Christliche Gedichte (z.B. Ostergedichte, Familiengedichte) und Lieder

Gebete
Artikel verschiedener Autoren über den biblisch-christlichen Glauben

Das Alte u. Neue Testament: Ein Evangelium (Gospel) der Liebe

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese vom 22.05.2018

Tagesleitzettel-Feeds RSS-Feed Tagesleitzettel druckenDruck Tagesleitzettel (Bibellese / Kurzandacht) per Newsletterabonnement täglich erhaltenEMail-Abo.
Das Wort Gottes ist nicht nur ein Buch, es ist eine Leuchte und ein Licht!

Dein Wort ist meines Fusses Leuchte und ein Licht auf meinem Wege.

Psalm 119,105

Ein tröstend Wort aus Gottes Mund,
schenkt Kraft und Mut zu jeder Stund`,
doch die Welt will Gott nich hören
und sich lieber selbst zerstören.

Frage: Führen wir unser Leben auch im Schein dieses Lichtes?

Tipp: Wie makaber und wiedersprüchlich sind die Menschen doch! Mir kommt es vor wie eine Herde Schafe oberhalb einer schroffen Felswand. Es ist schon vorgekommen, dass einzelne Leittiere solch einer Herde nicht vorsichtig genug waren und den todbringenden Abhang hinunterstürzte und die andern Tiere ebenso. Es droht eine fürchterliche Gefahr, die ewige Verdammnis, wenn wie uns nicht von dem göttlichen Licht der Bibel den richtigen Weg des Lebens zeigen lassen wollen, um ihn dann auch zu gehen. Nur auf diesem Weg werden wir für Zeit und Ewigkeit gerettet.

Gebete

Inhalt

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

31

32

33

34

35

36

37

38

39

40

41

42

43

44

45

46

47

48

49

50

51

52

53

54

55

56

57

58

59

60

61

62

63

64

65

66

67

68

69

70

71

72

73

74

75

76

77

(Mit obiger Navigationsleiste kann innerhalb des Gebete-Menüs geblättert werden)


Durch Dich sind wir befreit!


Weil Du, Herr Jesus, in einem Stall geboren wurdest, inmitten von Vieh, ganz arm und erbärmlich, müssen wir uns nicht schämen, wenn wir ganz unten sind, wenn wir in der Gosse gelandet sind, aus der Bahn geworfen, aus welchen Gründen auch immer.

Weil Du, Herr Jesus, zuerst den Hirten kundgetan worden bist, jenen Ausgestoßenen jener Zeit, die vor Gericht nicht aussagen durften, weil man sie für unglaubwürdig hielt, die man mied, weil sie nach Schafen und Schmutz rochen und ihre Körperpflege sehr zu wünschen übrig liess. Man kann zu Dir kommen, auch wenn sonst einen niemand will, selbst wenn von seiner Familie - den Geschwistern, den Eltern und sogar von seiner eigenen Mutter - zum Teufel gewünscht wird.

Weil Du, Herr Jesus, fliehen musstest vor den Kindermördern des Herodes, gewährst Du uns Asyl, egal, ob wir wegen unserer Hautfarbe, unserer Überzeugungen oder unseres Geschlechtes wegen verfolgt werden. Selbst, wenn wir vor uns selbst weg laufen, vor unserer eigenen Verantwortung, unserer eigenen Schuld und unserem eigenen Versagen, gewährst Du uns Asyl.

Weil Du, Herr Jesus, die Kranken heiltest, können wir gesund werden. Weil Du, Herr Jesus, die Blinden sehend, die Tauben hörend, die Stummen sprechend und die Lahmen gehend gemacht hast, können wir mit unseren Herzen sehen, hören, sprechen und aufeinander zugehen.

Weil Du, Herr Jesus, dem Zöllner eine Chance gabst, die Samariter nicht ausgegrenzt hast, dem Hauptmann der Besatzungstruppen ein Ohr schenktest, können wir menschlich sein, über alle Schranken hinweg.

Weil Du, Herr Jesus, die Unreinen berührtest, müssen wir keine Berührungsängste haben, wenn jemand sehr krank ist oder hässlich, wenn jemand schmutzig ist oder gar stinkt. Wir können sie annehmen, weil sie die geringsten Deiner Brüder sind.

Weil Du, Herr Jesus, Dich vor die Sünder gestellt hast, vor die Huren und Ehebrecherinnen, können wir uns vor die stellen, die geächtet sind.

Weil Du, Herr Jesus, den Obrigkeiten - religiösen, weltlichen, politischen - die Stirn geboten hast, dürfen wir zu unseren Überzeugungen stehen, Unrecht anprangern, selbst Gerechtigkeit, Liebe und Erbarmen üben.

Weil Du, Herr Jesus, es vorgelebt hast, dürfen wir sanft sein und friedfertig, können wir unseren Feinden verzeihen, für die bitten, die uns beleidigen und Gutes denen tun, die böse zu uns sind.

Durch Dich, Herr Jesus, sind wir befreit von Rache, Schuld, Sünde. Wir müssen nichts mitschleppen, sondern dürfen Dir alles abgeben. Und weil Du die fürchterlichste aller Ängste durchlitten hast, dürfen wir mutig sein, mutig, um unsere Schuld zu bekennen und um Verzeihung zu bitten. Mutig, um Anderen zu verzeihen. Mutig, um Deine Frohe Botschaft weiter zu sagen.

Danke, Herr Jesus!


(Autor: Markus Kenn)


  Copyright © by Markus Kenn, www.christliche-themen.de
  Dieser Inhalt darf unter Einhaltung der Copyrightbestimmungen kopiert und weiterverwendet werden


Ähnliche Artikel, Gedichte etc. auf www.christliche-themen.de:
Übergabegebet an meinen Herrn Jesus (Themenbereich: Gebet)
Unverzichtbare Grundelemente des Gemeindelebens (Themenbereich: Gebet)
Sag es Jesus ... (Themenbereich: Gebet)
Mache mich zum Werkzeug Deines Friedens (Gebet) (Themenbereich: Gebet)
Beten? - Mir fällt nichts ein! (Themenbereich: Gebet)
Staunen (Themenbereich: Gebet)
Gebet (Themenbereich: Gebet)
Wie erkenne ich Gottes Willen? (Themenbereich: Gebet)
Infos, große Linklisten etc. auf www.bibelglaube.de zu weiteren Artikeln, Gedichten, Liedern usw.:
Themenbereich Erlösung von Sünde
Themenbereich Gebete



Gottesbotschaft
Bibel & Glauben
Christliche Gedichte und Lieder
Christliche Gedichte & Lieder
Christliche Themen

Christliche Lyrik

Christliche Kinderwebsite mit Kindergedichten und Spielen
Christliche Kinderwebsite
Tagesleitzettel, die tägliche Bibellese
tägliche Bibellese
Christen heute
Christen heute
Christliche Unternehmen stellen sich und ihre Leistungen vor
Christliches Branchenverzeichnis
Web-Verzeichnis zum biblisch-christlichen Glauben
Christliches Web-Verzeichnis

Rettung finden

Jesus Christus ist in die Welt gekommen, Sünder zu erretten!

1. Timotheus 1,15

Buß-Aufruf


www.die10gebotegottes.de

DEINE Wahl!

Darum wacht jederzeit und bittet, dass ihr gewürdigt werdet, diesem allem zu entfliehen, was geschehen soll, und vor dem Sohn des Menschen zu stehen!
(Lukas 21,36)

Wirst Du entfliehen dürfen - oder zurückbleiben müssen?

Umfrage

Umfrage

Die Zeichen mehren sich, dass Entrückung, 3 1/2 Jahre Trübsalzeit und 1000-jähriges Reich kurz bevor stehen.
Aber was kommt dann?

Was wissen Sie über die zukünftige ewige Herrlichkeit im Himmel?

Zur Umfrage

Buchempfehlung

Ein umfassendes Bibelstudium

Anhand von Fragen und Antworten in Selbststudium oder Bibelkreis das Gebetsleben bereichern und vertiefen.

Weitere Infos ...