Christliche Gedichte (z.B. Ostergedichte, Familiengedichte) und Lieder

Lebenssinn
Artikel verschiedener Autoren über den biblisch-christlichen Glauben

Das Alte u. Neue Testament: Ein Evangelium (Gospel) der Liebe

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese vom 21.10.2019

Tagesleitzettel-Feeds RSS-Feed Tagesleitzettel druckenDruck Tagesleitzettel (Bibellese / Kurzandacht) per Newsletterabonnement täglich erhaltenEMail-Abo.
Die Liebe zur Ehefrau ist wichtig, Gottes Reich darf aber nicht vernachlässigt werden!

Wieder ein anderer sprach: Ich habe eine Frau geheiratet, darum kann ich nicht kommen!

Lukas 14,20

Gottes Reich muss an erster Stelle stehen,
dies kann man am vielen Bibellesen sehen.
Auch Gebet und Gemeinschaft gehört dazu.
Wer das tut, der findet bei Gott einmal Ruh!

Frage: Steht bei uns Gottes Reich an erster Stelle oder ist uns anderes wichtiger?

zu beachten: Der einleitende Bibelvers ist dem Gleichnis Jesu vom großen Gastmahl entnommen, welches Jesus mit Gottes Reich vergleicht, wobei sich aber Eingeladene vielfältig entschuldigen. Interessant ist bei der Heirats-Entschuldigung, dass nach 5. Mose 24,5 ein Mann für ein Jahr ab Hochzeit von Wehrdienst und sonstigen Aufgaben befreit ist „um sich an seiner Frau zu erfreuen“ (Sinnlichkeit ist also biblisch gewollt!). Jesu Gleichnis endet mit der Feststellung für die Eingeladenen, dass ihnen das Gastmahl (Ewigkeit bei Gott) verwehrt sein wird! Letztlich ist das Gleichnis also u.A. eine Warnung an alle tief Verliebten, Gott und Sein Reich selbst bei den wunderbarsten „Schmetterlingen im Bauch“ nicht zu vernachlässigen und dass auch dann Bibellesen, Gebet und Gemeinschaft mit Gläubigen nicht vernachlässigt werden darf!

Lebenssinn

Inhalt

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

(Mit obiger Navigationsleiste kann innerhalb des ausgewählten Menüpunktes geblättert werden)


Ich bin das Licht der Welt



Da redete Jesus abermals zu ihnen und sprach: Ich bin das Licht der Welt; wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben.

Johannes 8, 12 (Luther 1912)


Wir alle wissen aus dem Strassenverkehr, wie wichtig Licht für unsere Sicherheit ist: Ohne Licht verirren wir uns nicht nur sehr leicht, sondern wir gefährden uns und andere. Auch Zuhause sind wir auf Licht angewiesen: Ohne Licht finden wir selbst bei uns daheim nicht alles und wir laufen Gefahr die eigenen Augen zu verderben.

Noch wichtiger aber ist im geistlichen Bereich das Licht: Wer im geistlichen Sinne in der Finsternis wandelt, befindet sich auf dem breiten Weg, auf der Autobahn zur Hölle. Das ist ja auch auf dem ersten, oberflächlichen Blick sehr bequem: Man schwimmt praktisch mit der breiten Masse, man heult mit den Wölfen. Doch das Ende ist so fatal, dass es schrecklicher nicht sein kann: Die ewige Hölle ist wirklich kein Ort, indem man sich auch nur ansatzweise wohlfühlen könnte.

Deshalb brauchen wir alle Jesus: Ohne Ihn wandeln wir in der Finsternis und sind geistlich blind. Wir sind den Schafen gleich: Es sind die einzigen Tiere, die ihren eigenen Stall nicht wieder finden. Auch wir finden unsere ewige Heimat bei Gott nicht wieder. Alle Religionen und Philosophien sind menschliche Erfindungen, doch sie sind von Menschen gemacht, die selbst geistlich blind sind und ein Blinder kann nun mal keinen Blinden führen.

Jesus dagegen ist das Licht; Er weiß den Weg. Und jeder, der Jesus als Seinen ganz persönlichen Retter und Erlöser annimmt, der ist gerettet auf ewig. Das Christentum ist daher keine Religion, sondern die lebendige Beziehung zu Gott, die erst möglich wird, wenn ein Mensch durch Jesu Blut gereinigt und damit von Neuem, aus dem Geist heraus ist.

Christen tragen deshalb auch Jesu Licht in diese Welt, die im Dunkeln, im Finstern wandelt. Als Christen sollen wir dieses Licht weiter geben, damit die irrenden Menschen auf den richtigen Weg kommen. Ohne Jesus ist nämlich alles sinnlos; ohne Ihn geht alles im wahrsten Wortsinne alles den Bach ab. Ohne Jesus kann und wird nichts funktionieren: Unsere aktuelle katastrophale Lage in Deutschland beweist es wie die ganze Geschichte der Menschheit.

So gilt, dass auch Du Jesus brauchst, wenn Du gerettet werden möchtest.


(Autor: Markus Kenn)


  Copyright © by Markus Kenn, www.christliche-themen.de
  Dieser Inhalt darf unter Einhaltung der Copyrightbestimmungen kopiert und weiterverwendet werden




Gottesbotschaft
Bibel & Glauben
Christliche Gedichte und Lieder
Christliche Gedichte & Lieder
Christliche Themen

Christliche Lyrik

Christliche Kinderwebsite mit Kindergedichten und Spielen
Christliche Kinderwebsite
Tagesleitzettel, die tägliche Bibellese
tägliche Bibellese
Christen heute
Christen heute
Christliche Unternehmen stellen sich und ihre Leistungen vor
Christliches Branchenverzeichnis
Web-Verzeichnis zum biblisch-christlichen Glauben
Christliches Web-Verzeichnis

Rettung finden

Jesus Christus ist in die Welt gekommen, Sünder zu erretten!

1. Timotheus 1,15

Buß-Aufruf


www.die10gebotegottes.de

DEINE Wahl!

Darum wacht jederzeit und bittet, dass ihr gewürdigt werdet, diesem allem zu entfliehen, was geschehen soll, und vor dem Sohn des Menschen zu stehen!
(Lukas 21,36)

Wirst Du entfliehen dürfen - oder zurückbleiben müssen?

Umfrage

Umfrage

Die Zeichen mehren sich, dass Entrückung, 3 1/2 Jahre Trübsalzeit und 1000-jähriges Reich kurz bevor stehen.
Aber was kommt dann?

Was wissen Sie über die zukünftige ewige Herrlichkeit im Himmel?

Zur Umfrage