Lebenssinn

Artikel verschiedener Autoren über den biblisch-christlichen Glauben

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese vom 20.01.2021

Tagesleitzettel-Feeds RSS-Feed Tagesleitzettel druckenDruck Tagesleitzettel (Bibellese / Kurzandacht) per Newsletterabonnement täglich erhaltenEMail-Abo.

Wie schnell reden wir törichte Dinge! Lasst uns dann besser schweigen!

Und der Hohepriester stand auf und sprach zu ihm: Antwortest du nichts auf das, was diese gegen dich aussagen? Jesus aber schwieg.

Matthäus 26,62-63a

Wenn Schweigen lauter spricht als Worte,
weil es nichts mehr zu sagen gibt,
verstummen an so manchem Orte
die Spötter, die den Spott geliebt.

Frage: Wissen wir auch zur rechten Zeit zu reden – und zur rechten Zeit zu schweigen?

Tipp: Jesus sagte in Matth. 12,34: „Wes das Herz voll ist, des geht der Mund über.“ Interessant ist aber Jesu Aussage direkt davor: `Ihr Otterngezücht, wie könnt ihr Gutes reden, die ihr böse seid?` Haben wir es auch schon erlebt, dass wir innerlich am „kochen“ waren und unbedacht und übereilt was sagten – und dann tat es uns leid, weil es törichte und keine geistlichen, segensreichen Worte waren? Es gibt Situation, zu denen man (noch) nichts sagen kann. Haben wir den Mut dann zu schweigen – wie es Jesus uns vormachte? Lasst uns auf unsere Zunge achten und lieber schweigen als unüberlegt törichtes zu reden!

Lebenssinn

Inhalt

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

31

32

33

34

35

(Mit obiger Navigationsleiste kann innerhalb des ausgewählten Menüpunktes geblättert werden)


Von wem lässt Du Dich beraten?



Der Knecht antwortete Saul wieder und sprach: Siehe, ich habe ein viertel eines Silberlings bei mir; das wollen wir dem Mann Gottes geben, daß er uns unsern Weg sage. (Vorzeiten in Israel, wenn man ging, Gott zu fragen, sprach man: Kommt, laßt uns gehen zu dem Seher! Denn die man jetzt Propheten heißt, die hieß man vorzeiten Seher.) Saul sprach zu seinem Knecht: Du hast wohl geredet; komm laß uns gehen! Und da sie hingingen zu der Stadt, da der Mann Gottes war,

1. Samuel 9, 8-10 (Luther 1912)


Die Zahl der beratenden Berufe nimmt zu: Längst gibt es nicht mehr nur Rechts- und Lebensberater, sondern auch Unternehmens-, Stil-, Vermögens-, Finanz- und Karriereberater. Im esoterischen Bereich gibt es alle möglichen oder besser gesagt alle unmöglichen Berater, die es verstehen, labilen und leichtgläubigen Menschen erhebliche Geldsummen aus der Tasche zu ziehen, und wenn wir schon beim Beraten sind, dann rät man denjenigen Menschen, die irgendwelchen Okkultisten auf den Leim gehen oder gehen zu drohen dazu, die Hände von solch eigenwilligen Beratern zu lassen, die einen ohnehin nur in den diabolischen Abgrund stürzen.

Doch auch bei den erst genannten Beratern ist beileibe nicht alles Gold, was glänzt: Hinter manchem Vermögens- und Finanzberater hängt ein Betrüger, manch Karriereberater bekommt sein eigenes Berufsleben nicht gebacken, manch Stilberater sollte sich erst einmal in Sachen eigenes Outfit beraten lassen, manch Lebensberater kommt mit sich selbst nicht klar, manch Rechtsberater rät seinen Klienten alles Mögliche und Unmögliche, um die eigenen Taschen zu füllen und manch Unternehmensberater produziert zwar viel Papier mit einem Wust an Ratschlägen, bei denen selbst das Gegenteil dessen, was sie Raten, so etwas von unwahr ist, dass es einem normal denkenden Menschen nur noch die Sprache verschlägt. Eigentlich bräuchte man einen Berater, der einen in Sachen Beratung berät ...

Der Knecht Sauls wäre wohl ein solcher Beratungsberater geworden, denn er wusste, dass man am Besten einen Mann Gottes nach Rat fragt und damit Gott selbst. Letztendlich ist Gott ein sehr guter Berater, denn Er liebt uns mehr als wir es uns vorzustellen vermögen, und Er ist absolut ehrlich und wahrhaftig. Darüber hinaus möchte Er wirklich nur unser Bestes, und vor allem weiß Er alles, und Er kennt jedes noch so kleine Detail. Deshalb wende ich mich an Gott, um mich von Ihm beraten zu lassen und bin damit sehr gut gefahren. Zumindest, wenn ich auf Ihn gehört habe.

Er spricht durch das Gewissen, durch eine Predigt, durch Sein Wort, die Bibel, durch Auslegungen, durch den Austausch mit anderen Christen ... Seine Beratung kostet nichts außer der Zeit, die man für Gebet und Bibellese wie für die Beachtung Seiner Antworten braucht, doch diese Zeit ist sehr gut investiert. Fünf Minuten Bibellese bringen einen um Tage weiter, denn Sein Wort hat praktikable Weisheiten, die selbst ein Kind zu verstehen vermag und dennoch so tiefgründig sind, dass sie alle philosophischen Rekorde schlagen. Mit dem lebendigen Gott der Bibel ist man nicht nur gut, sondern vollkommen beraten.


(Autor: Markus Kenn)


  Copyright © by Markus Kenn, www.christliche-themen.de
  Dieser Inhalt darf unter Einhaltung der Copyrightbestimmungen kopiert und weiterverwendet werden


Ähnliche Artikel, Gedichte etc. auf www.christliche-themen.de:
Lobsinget vor Freude! Der Vater ruft heute (Themenbereich: Bibel)
Ich trau auf Dich (Themenbereich: Gott vertrauen)
Die Bibel - Legende oder Wahrheit? (Themenbereich: Bibel)
Übersetzung oder Übertragung (Themenbereich: Bibel)
Gedanken zur Bibel! (Themenbereich: Bibel)
"Keine Zukunft" - so gellt es durch die Zeit. (Themenbereich: Gott vertrauen)
Gott ist mein Trost, mein Licht in der Nacht (Themenbereich: Gott vertrauen)
Ist Jammern erlaubt? (Themenbereich: Gott vertrauen)
Infos, große Linklisten etc. auf www.bibelglaube.de zu weiteren Artikeln, Gedichten, Liedern usw.:
Themenbereich Hilfe Gottes
Themenbereich Gott anvertrauen
Themenbereich Heilige Schrift



Predigten
Predigten

Livestream-Predigt jeden Sonntag ab ca. 10:10 sowie Predigt-Archiv

Topaktuelle Endzeit-Infos aus biblischer Sicht

Wann wird die Entrückung sein bzw. wie nah sind wir der Entrückung?

Die Entrückung des Elia und die der Brautgemeinde

Corona Die vier apokalyptischen Reiter und die Corona-Zeit

Left Behind – Zurückgeblieben bei der Entrückung

Endzeitliche News

Ratschläge für Christen zum Umgang mit der Corona-Krise

Die 7 Sendschreiben mit ihrer Botschaft zur Entrückung und der Hochzeit des Lammes

Vorbereitung gläubiger Christen auf die Erstlings-Entrückung

Das Zeichen des Menschensohns

Die Zeit des Endes und die ausstehenden 3 biblischen Festtag

Die Bedeutung der Sterne in der Zeit des Endes

Das Gleichnis von den zehn Jungfrauen (Matth. 25,1-13)

Das Preisgericht

Die Hochzeit des Lammes

Das neue Jerusalem

Gospel


The Gospel

"Ich war einst verloren, aber Jesus streckte mir seine Hand entgegen - und dieses Glück möchte ich mit Ihnen teilen!"

(Text) - (youtube)

DEINE Wahl!

Darum wacht jederzeit und bittet, dass ihr gewürdigt werdet, diesem allem zu entfliehen, was geschehen soll, und vor dem Sohn des Menschen zu stehen!
(Lukas 21,36)

Wirst Du entfliehen dürfen - oder zurückbleiben müssen?

Jesus DER Weg

Ich (Jesus Christus) bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater denn durch mich.

Johannes 14, 6
Gottesbotschaft
Bibel & Glauben
Christliche Gedichte und Lieder
Christliche Gedichte & Lieder
Christliche Themen

Christliche Lyrik

Christliche Kinderwebsite mit Kindergedichten und Spielen
Christliche Kinderwebsite
Tagesleitzettel, die tägliche Bibellese
tägliche Bibellese
Christen heute
Christen heute
Christliche Unternehmen stellen sich und ihre Leistungen vor
Christliches Branchenverzeichnis
Web-Verzeichnis zum biblisch-christlichen Glauben
Christliches Web-Verzeichnis