Christliche Gedichte (z.B. Ostergedichte, Familiengedichte) und Lieder

Lebenssinn
Artikel verschiedener Autoren über den biblisch-christlichen Glauben

Das Alte u. Neue Testament: Ein Evangelium (Gospel) der Liebe

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese vom 22.07.2018

Tagesleitzettel-Feeds RSS-Feed Tagesleitzettel druckenDruck Tagesleitzettel (Bibellese / Kurzandacht) per Newsletterabonnement täglich erhaltenEMail-Abo.
Gott treu dienen dort wo ER uns haben will!

Er hat dich und alle deine Brüder, die Söhne Levis, samt dir zu ihm nahen lassen, und ihr begehrt nun auch das Priestertum? Fürwahr, du und deine ganze Rotte, ihr rottet euch gegen den HERRN zusammen!

4. Mose 16,10-11a

Lasst uns wirken, treu und still,
dort wo Gott uns haben will
und nicht weiter lässig ruh’n
sondern unsere Aufgabe tun.

Frage: Akzeptieren Sie Gottes Amtzuweisungen – oder begehren Sie dagegen auf und ignorieren diese?

Tipp: Bei dem Bibelvers fällt einem gleich die heute verbreitete Frauenordination ein, obwohl Gott Männer für Gemeindeleitung und Wortverkündigung bestimmt hat (z.B. 1. Tim. 2,12). Aber auch die Ordination von männlichen Ältesten hat seine Schranken: So müssen diese erst längere Zeit im Glaubensgehorsam leben und auch geprüft werden (1. Tim. 3,6 + 5,22). Meist wird auch die sehr große Verantwortung von Gemeindeleitern vor dem absolut heiligen Gott dabei übersehen! Wehe wenn sie ihr Amt nicht recht ausüben (Jak. 3,1)! Umgekehrt muss aber auch erwähnt werden, dass viele Gemeindeglieder ihrem Ruf zu bestimmten Ämtern in der Gemeinde nicht Folge leisten, wobei an die Aussage in 1. Samuel 15,23 zu denken ist: „Ungehorsam ist gleich Zaubereisünde“! Lasst uns prüfen in welchem Amt bzw. Aufgabenbereich Gott uns haben will und hier im Glaubensgehorsam diesem Ruf folgen!

Lebenssinn

Inhalt

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

(Mit obiger Navigationsleiste kann innerhalb des ausgewählten Menüpunktes geblättert werden)


Was ist Glück und Zufriedenheit?



Das ist mein Gebot, daß ihr euch untereinander liebet, gleichwie ich euch liebe.

Johannes 15,12 (Luther 1912)



Jimmy's Vater war ein wohlhabender Mann, der im Leben alles hatte. Er kannte keine Geldsorgen, was er haben wollte kaufte er sich, nur eins konnte er sich nicht kaufen, seinen Frieden. Jimmy`s Vater sagte immer zu seinem Sohn: "Junge, wenn du was werden willst, musst du es so wie ich machen. Um nach oben zu kommen, gebrauche deine Ellenbogen, nehme keine Rücksicht auf andere und kämpfe jeden Tag. Nur so kannst du was in deinem Leben erreichen."

"Was hast du erreicht Vater?", fragte Jimmy. "Ich habe ein sorgenfreies Leben mein Junge, was ich haben will, das hole ich mir."
Wie sieht es mit Liebe aus Vater? Ich habe deine Mutter. Ja Vater, aber hast du sie lieb? Ich glaube schon, ich versuche immer ein guter Ehemann zu sein, deine Mutter musste sich nie Sorgen machen.

Kannst du dich noch an den letzten Hochzeitstag erinnern Vater? Ja Sohn, da hat sie die goldene Kette von mir bekommen. Richtig Vater, am Abend war sie noch bei mir im Zimmer und hat geweint. Warum Jimmy? Sie hatte Sehnsucht danach von dir mal in den Arm genommen zu werden, sie fühlte sich alleine.

Was ist mit dir Jimmy, warst du glücklich? Nein Vater, aber du hattest doch alles was ein Kind sich nur wünschen kann. Wann hast du mich zu Bett gebracht als ich Kind war, mir Geschichten vorgelesen, mit mir gebetet, wo warst du als ich krank war, oder ich meine erste Freundin hatte? Wir hätten deine Liebe gebraucht.

Jimmy's Vater liefen Tränen die Wange runter.
Sohn, ich wollte dir immer ein guter Vater und deiner Mutter ein guter Ehemann sein, ich wollte dir und deiner Mutter alles geben was ich habe, jetzt weiß ich, dass ich euch eins nicht geben konnte, das was mir selbst gefehlt hat, Liebe.
Ja Vater die Liebe durch Jesus, der auch für dich am Kreuz gestorben ist, bete zu IHM und er wird dir deine Sünden vergeben und dir ein Herz voller Liebe schenken. Jimmy's Vater ging auf die Knie und betete zum ersten Mal in seinem Leben.


Ihr Lieben, lasst uns einander lieb haben; denn die Liebe ist von Gott, und wer liebt, der ist von Gott geboren und kennt Gott. Wer nicht liebt, der kennt Gott nicht; denn Gott ist die Liebe. Darin ist erschienen die Liebe Gottes unter uns, dass Gott seinen eingebornen Sohn gesandt hat in die Welt, damit wir durch ihn leben sollen. Darin besteht die Liebe: nicht dass wir Gott geliebt haben, sondern dass er uns geliebt hat und gesandt seinen Sohn zur Versöhnung für unsre Sünden. Ihr Lieben, hat uns Gott so geliebt, so sollen wir uns auch untereinander lieben. Niemand hat Gott jemals gesehen. Wenn wir uns untereinander lieben, so bleibt Gott in uns, und seine Liebe ist in uns vollkommen. Daran erkennen wir, dass wir in ihm bleiben und er in uns, dass er uns von seinem Geist gegeben hat.

1. Johannes 4, 7-13


(Autor: Guido Müller)


  Copyright © by Guido Müller, www.christliche-themen.de
  Dieser Inhalt darf unter Einhaltung der Copyrightbestimmungen kopiert und weiterverwendet werden


Ähnliche Artikel, Gedichte etc. auf www.christliche-themen.de:
Wirklich Mensch sein heißt: in Gottes Liebe sein (Themenbereich: Gottes Liebe)
HERR, wie gross ist Deine Liebe (Themenbereich: Gottes Liebe)
Wer wird errettet? (Themenbereich: Gottes Gnade)
Nemo (Themenbereich: Gottes Liebe)
Gottes Schmerz und seine Liebe (Themenbereich: Gottes Liebe)
Der Reformationstag (Themenbereich: Gottes Gnade)
Lasset euch erretten aus diesem verkehrten Geschlecht! (Themenbereich: Buße tun)
Gott kann Dich brauchen! (Themenbereich: Gottes Gnade)
Infos, große Linklisten etc. auf www.bibelglaube.de zu weiteren Artikeln, Gedichten, Liedern usw.:
Themenbereich Bekehren
Themenbereich Lieben
Themenbereich Liebe Gottes
Themenbereich Gnade Gottes



Gottesbotschaft
Bibel & Glauben
Christliche Gedichte und Lieder
Christliche Gedichte & Lieder
Christliche Themen

Christliche Lyrik

Christliche Kinderwebsite mit Kindergedichten und Spielen
Christliche Kinderwebsite
Tagesleitzettel, die tägliche Bibellese
tägliche Bibellese
Christen heute
Christen heute
Christliche Unternehmen stellen sich und ihre Leistungen vor
Christliches Branchenverzeichnis
Web-Verzeichnis zum biblisch-christlichen Glauben
Christliches Web-Verzeichnis

Rettung finden

Jesus Christus ist in die Welt gekommen, Sünder zu erretten!

1. Timotheus 1,15

Buß-Aufruf


www.die10gebotegottes.de

DEINE Wahl!

Darum wacht jederzeit und bittet, dass ihr gewürdigt werdet, diesem allem zu entfliehen, was geschehen soll, und vor dem Sohn des Menschen zu stehen!
(Lukas 21,36)

Wirst Du entfliehen dürfen - oder zurückbleiben müssen?

Umfrage

Umfrage

Die Zeichen mehren sich, dass Entrückung, 3 1/2 Jahre Trübsalzeit und 1000-jähriges Reich kurz bevor stehen.
Aber was kommt dann?

Was wissen Sie über die zukünftige ewige Herrlichkeit im Himmel?

Zur Umfrage

Buchempfehlung

Ein umfassendes Bibelstudium

Anhand von Fragen und Antworten in Selbststudium oder Bibelkreis das Gebetsleben bereichern und vertiefen.

Weitere Infos ...