Ostern

Artikel verschiedener Autoren über den biblisch-christlichen Glauben

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese vom 28.01.2021

Tagesleitzettel-Feeds RSS-Feed Tagesleitzettel druckenDruck Tagesleitzettel (Bibellese / Kurzandacht) per Newsletterabonnement täglich erhaltenEMail-Abo.

In Gottes Hand geborgen

Jauchzet Gott, alle Lande! Lobsinget zur Ehre seines Namens; rühmet ihn herrlich! Sprecht zu Gott: Wie wunderbar sind deine Werke! Deine Feinde müssen sich beugen vor deiner großen Macht. Alles Land bete dich an und lobsinge dir, lobsinge deinem Namen. Sela.

Psalm 66,1-4

Gott gebietet und behütet
ER ist selbst der größte Schatz.
Es geschieht was ER gebietet,
IHM gebührt der erste Platz!
ER ist stark und Er ist mächtig,
wunderbar und ewig prächtig!

Frage: Wissen Sie sich auch in Jesu wunderbarer liebenden Hand geborgen?

Tipp: Jesus Christus ist alle Gewalt im Himmel und auf Erden gegeben – und nur auf dieser Grundlage gab Er uns auch den Missionsauftrag (Matth. 28,18-20). An Jesu Aussage: „ohne mich könnt ihr nichts tun“ (Joh. 15,5) wird zudem unsere Abhängigkeit von Jesus deutlich. All dies bedeutet aber auch, dass wir uns in allen Nöten an Ihn wenden und mit Hilfe und Segen rechnen dürfen! Wie wunderbar! Lasst uns uns ganz in Jesu liebende Hände legen und Ihm ganz und gar vertrauen!

Ostern, Auferstehung Jesu

Inhalt

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

(Mit obiger Navigationsleiste kann innerhalb des Ostern / Jesu Auferstehung-Menüs geblättert werden)


Drei Wanderer



Und siehe, zwei von ihnen gingen an demselben Tag zu einem Dorf namens Emmaus, das von Jerusalem 60 Stadien entfernt war....

Lukas 24, 13-24 (Schlachter 2000)


Enttäuscht, verzweifelt, ausgebrannt,
durchziehen zwei Freunde das staubige Land.
Die letzten Tage, ein Alptraum ohnegleichen,
ihr Glaube, ihre Hoffnung, alles musste der Verzweiflung weichen.
Was hatte ihr Glaube, ihr Leben noch für einen Sinn,
nach der Tragödie in Jerusalem – und sie statt nur dabei, voll mittendrin.
Was hatten sie nur für Pläne mit ihrem Meister, ihrem Herrn,
er war doch ihr Abend und ihr Morgenstern.

Gekreuzigt, verspottet und begraben,
anderen konnte er doch helfen, durch Wunder, Heilung, Gaben.
Er sprach von sich als Gottes Sohn,
stimmte es am Ende doch nicht und war dieser Tod sein gerechter Lohn?
Fragen über Fragen und keine Antwort für das enttäuschte Herz,
bloß weg von Jerusalem, von der bitteren Erinnerung und dem tiefen Schmerz.

So sind sie nun unterwegs nach Emmaus, zwei Jünger in ihrem tiefen Leid
und bemerken auf einmal einen weiteren Wanderer auf ihrem Weg der Einsamkeit.

„Was bekümmert euch und was schaut ihr so traurig drein?“
fragt der Neuling,- diese Frage scheint für unsere Freunde unfassbar zu sein!
„Sag bist du der Einzige, der nichts von der Tragödie gehört,
von dem Tod eines Gerechten in Jerusalem, der die Hoffnung der Menschen für immer zerstört?
Wir glaubten er sei es, auf den unsere Propheten schon vor Jahrhunderten schauten,
der Erlöser Israels, Jesus, auf den wir alle unsere Hoffnungen bauten.
Doch unsere Hoffnung ist gekreuzigt, gestorben, begraben,
nichts bleibt uns mehr von dem, wofür wir unser altes Leben aufgaben!“

Der Fremde hört still zu, ihrem Trauern und Klagen,
doch dann ergreift er das Wort, wie es scheint hat er ihnen etwas wichtiges zu sagen.
„Oh ihr Toren, zu trägen Herzens um eure Propheten zu versteh´n,
musste nicht Christus all dies erleiden, um dann in seine Herrlichkeit ein zu
geh´n?“
Und so beginnt der Fremde unsere Freunde zu unterrichten,
über all ihre Propheten, deren Verheißungen und Geschichten.
Die Jünger hören ihm gespannt und leise zu,
die Worte ihres Begleiters schenken ihnen Freude, ja sogar innere Ruh.
Es wird Abend, da kommt unsere Gruppe in Emmaus an,
die beiden Wanderer sind von dem Fremden und seinen Worten sehr angetan.
„Bitte bleibe bei uns, denn der Tag hat sich geneigt,
wir möchten gern noch mehr von dem hören, was du uns auf dem Wege hast aufgezeigt!“

Da sitzen sie nun, drei Männer im Abendrot,
ihr Gast betet und bricht vor ihren Augen das Brot.
Und da, - plötzlich erkennen sie ihn,
es ist Jesus, der ihnen erschien!
In einem Moment von unfassbaren Glück,
entschwindet „der Fremde“ und lässt zwei überraschte Wanderer zurück.

„Brannte nicht unser Herz auf dem Weg hierhin,
als er uns die Schrift erklärte, ihre Bedeutung, ihren Sinn?!
Wie haben wir ihn nicht vorher schon unterwegs erkannt,
als er uns unsere Herzen öffnete und unseren Verstand?“

So sehen wir wieder zwei Wanderer, eilend ziehen auf Israels staubigen Straßen,
zwei Freunde, die ihr Glück und die Freude ihrer Herzen kaum fassen.
Sie bringen eine frohe Botschaft ihren Freunden, der ganzen Welt,
Jesus Lebt, die Prophezeiungen haben sich erfüllt,
Gott hat seinen Sohn der Menschheit vorgestellt!


(Autor: Nikolai Derksen)


  Copyright © by Nikolai Derksen, www.christliche-themen.de
  Dieser Inhalt darf unter Einhaltung der Copyrightbestimmungen kopiert und weiterverwendet werden


Ähnliche Artikel, Gedichte etc. auf www.christliche-themen.de:
In Christus liegen alle Schätze der Weisheit (Themenbereich: Jesus Christus)
Jesus lebt! Halleluja! Seine Worte sind erfüllt (Themenbereich: Auferstehung Jesu)
Wahre Freiheit (Themenbereich: Jesus Christus)
Der HERR ist wahrhaftig auferstanden! (Themenbereich: Auferstehung Jesu)
Die Auferstehungslüge (Themenbereich: Jesus lebt)
Thomas Zweifel (Themenbereich: Jesus lebt)
Nur so ergibt es Sinn (Themenbereich: Jesus Christus)
Was tust du für mich? (Themenbereich: Jesus Christus)
Infos, große Linklisten etc. auf www.bibelglaube.de zu weiteren Artikeln, Gedichten, Liedern usw.:
Themenbereich Kreuzigung
Themenbereich Jesus Christus
Themenbereich Osterfest



Predigten
Predigten

Livestream-Predigt jeden Sonntag ab ca. 10:10 sowie Predigt-Archiv

Topaktuelle Endzeit-Infos aus biblischer Sicht

Wann wird die Entrückung sein bzw. wie nah sind wir der Entrückung?

Die Entrückung des Elia und die der Brautgemeinde

Corona Die vier apokalyptischen Reiter und die Corona-Zeit

Left Behind – Zurückgeblieben bei der Entrückung

Endzeitliche News

Ratschläge für Christen zum Umgang mit der Corona-Krise

Die 7 Sendschreiben mit ihrer Botschaft zur Entrückung und der Hochzeit des Lammes

Vorbereitung gläubiger Christen auf die Erstlings-Entrückung

Das Zeichen des Menschensohns

Die Zeit des Endes und die ausstehenden 3 biblischen Festtag

Die Bedeutung der Sterne in der Zeit des Endes

Das Gleichnis von den zehn Jungfrauen (Matth. 25,1-13)

Das Preisgericht

Die Hochzeit des Lammes

Das neue Jerusalem

Gospel


The Gospel

"Ich war einst verloren, aber Jesus streckte mir seine Hand entgegen - und dieses Glück möchte ich mit Ihnen teilen!"

(Text) - (youtube)

DEINE Wahl!

Darum wacht jederzeit und bittet, dass ihr gewürdigt werdet, diesem allem zu entfliehen, was geschehen soll, und vor dem Sohn des Menschen zu stehen!
(Lukas 21,36)

Wirst Du entfliehen dürfen - oder zurückbleiben müssen?

Jesus DER Weg

Ich (Jesus Christus) bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater denn durch mich.

Johannes 14, 6
Gottesbotschaft
Bibel & Glauben
Christliche Gedichte und Lieder
Christliche Gedichte & Lieder
Christliche Themen

Christliche Lyrik

Christliche Kinderwebsite mit Kindergedichten und Spielen
Christliche Kinderwebsite
Tagesleitzettel, die tägliche Bibellese
tägliche Bibellese
Christen heute
Christen heute
Christliche Unternehmen stellen sich und ihre Leistungen vor
Christliches Branchenverzeichnis
Web-Verzeichnis zum biblisch-christlichen Glauben
Christliches Web-Verzeichnis