Christliche Gedichte (z.B. Ostergedichte, Familiengedichte) und Lieder

Die Bibel
Artikel verschiedener Autoren über den biblisch-christlichen Glauben

Das Alte u. Neue Testament: Ein Evangelium (Gospel) der Liebe

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese vom 05.06.2020

Tagesleitzettel-Feeds RSS-Feed Tagesleitzettel druckenDruck Tagesleitzettel (Bibellese / Kurzandacht) per Newsletterabonnement täglich erhaltenEMail-Abo.
Gott ist unfassbar herrlich und mächtig. Lasst uns vor Ihm anbeten!

Siehe, da ist Gott, der Herr! Er kommt gewaltig, und Sein Arm wird herrschen. Siehe, was Er gewann ist bei Ihm, und was Er sich erwarb, geht vor Ihm her.

Jesaja 40,10

Mächtig, groß und erhaben,
ist Gottes heiliger Name.
Huldvoll sind Seine Gaben,
sicher und stark Seine Arme.

Frage: Die Bibel ist voll der Beschreibungen von Gottes Allmacht und Herrlichkeit.
Erweisen wir dem Herrn im Himmel auch den nötigen Respekt?

Vorschlag: Wir Menschen leben allein durch Gottes Gnade. Überlegen wir doch einmal, wenn Gott uns unsere Gesundheit wegnimmt, was können wir dann noch ausrichten? Lasst uns sogleich Seine Nähe suchen, in Ehrfurcht und bußfertig vor Ihn treten und ihm unsere Schuld bekennen, dass wir bisher ohne Ihn gelebt haben und oft gegen Sein Wort gehandelt haben. Bitten wir Ihn um Vergebung, dann überlassen wir die Führung unseres zukünftigen Lebens im Glauben Jesus Christus. Gott wird es uns reich segnen!

Die Bibel - das Buch der Bücher

Inhalt

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

31

32

33

34

35

36

37

38

39

40

41

42

43

44

45

46

47

(Mit obiger Navigationsleiste kann innerhalb des Bibel-Menüs geblättert werden)


Was bedeutet die Bibel für Dich?


Die Bibel ist der am meisten verbreitete Weltbestseller der Literatur- und Menschheitsgeschichte: Kein anderes Buch ist in so viele Sprachen und Dialekte übersetzt worden wie die Bibel. Dank des Gideonbundes liegen Bibeln in vielen Hotels und Pensionen aus. Auch in Gefängnissen und in den Arrestzellen der Bundeswehr liegt in der Regel eine Bibel.

Auch in den allermeisten Bücherschränken findet man wenigstens eine Bibel: In manchen Familien existieren sogar mehrere Bibeln; manche haben auch ganz bewusst verschiedene Übersetzungen. Doch was bedeutet uns die Bibel wirklich? Lesen wir sie, denken wir über das Gelesene, über das Wort Gottes, nach? Oder steht die Bibel vergessen irgendwo im Bücherregal und wird allenfalls beim Frühjahrsputz aus dem Schrank geholt, damit man einmal so richtig Staub wischen kann?

Es ist nämlich erschreckend, wie wenig die Menschen in unserem noch christlichen Abendland über die Bibel wissen; kaum jemand kennt die Zehn Gebote einigermaßen, die Bergpredigt ist meist unbekannt. Ein Atheist, der gefragt wurde, was das Hauptproblem des Abendlandes ist, antwortete sinngemäss darauf: "Die Menschen kennen die Bibel nicht, und auf diesem Buch ist unsere Kultur aufgebaut." Diese Erkenntnis - zudem von einem Atheisten ausgesprochen - ist erschreckend und erschütternd.

Für mich ist es auch erschreckend, wie mit der Bibel auch sonst umgegangen wird: Sie wird selbst von vermeintlich christlichen Theologen als ein Buch voller Märchen, Mythen, Sagen und Legenden verunglimpft; biblische Gebote werden relativiert. So werden Geschiedene wieder verheiratet, und man verlangt immer seltener, dass Paare, die zusammen leben, auch heiraten.

Dabei ist die Bibel ein ganz besonderes Buch: Wie sehr wurde es doch bekämpft, wie oft verunglimpft, wie oft geschändet, verbrannt und verfolgt. Doch die Bibel bleibt am Leben! Trotz aller Bemühungen seitens der Wissenschaften - allen voran Philosophie oder Theologie (!) -, sie zu widerlegen, konnte ihr kein einziger Widerspruch nachgewiesen werden. Es ist eine Tatsache, dass Archäologen in der Bibel nachschlagen, wenn sie in Nahost bestimmte Städte ausgraben wollen, weil die biblischen Angaben zuverlässig sind!

Sprichwörtlich ist die salomonische Weisheit, und auf den Zehn Geboten ist unser Strafgesetz aufgebaut. Die Sozialgesetzgebung hat auch sehr viel von der biblischen Forderung, an Schwache, Kranke, Witwen, Alte, Waisen etc. zu denken, zu tun. In der Bibel finden wir Antworten auf die Fragen nach dem Woher, Warum und Wohin. Wir erhalten hier Ziel und Orientierung, vor allem in moralischer Hinsicht. Und wir werden auf den einzigen Weg hingewiesen, der uns retten kann: Jesus Christus! Es hängt also unsere Ewigkeit davon ab, ob wir wissen, dass Jesus das zentrale Thema der Bibel ist.

Die Bibel ist für mich ein Buch von einer unbeschreiblich grossen Bedeutung, denn hier lerne ich Weisheit, hier lerne ich Gottes Willen, hier sehe ich, was Gott für mich bereit hält und wie ich mein Leben gestalten soll, um ein hohes Maß an Moral und ethischer Reife zu erhalten. Vor allem aber zeigt sie mir, wie ich gerettet werde. Damit ist sie für mich das wichtigste Buch.


(Autor: Markus Kenn)


  Copyright © by Markus Kenn, www.christliche-themen.de
  Dieser Inhalt darf unter Einhaltung der Copyrightbestimmungen kopiert und weiterverwendet werden


Ähnliche Artikel, Gedichte etc. auf www.christliche-themen.de:
Lobsinget vor Freude! Der Vater ruft heute (Themenbereich: Bibel)
Die Bibel - Legende oder Wahrheit? (Themenbereich: Bibel)
Was ist wirklich wichtig? (Themenbereich: Werte)
Gedanken zur Bibel! (Themenbereich: Bibel)
Mein Lieblingsbuch - die Bibel (Themenbereich: Bibel)
Lies die Bibel ! (Themenbereich: Gottes Wort)
Wie erkenne ich Gottes Willen? (Themenbereich: Bibel)
Mein Lieblingsbuch - die Bibel (Themenbereich: Gottes Wort)
Infos, große Linklisten etc. auf www.bibelglaube.de zu weiteren Artikeln, Gedichten, Liedern usw.:
Themenbereich Werte
Themenbereich Heilige Schrift



Gottesbotschaft
Bibel & Glauben
Christliche Gedichte und Lieder
Christliche Gedichte & Lieder
Christliche Themen

Christliche Lyrik

Christliche Kinderwebsite mit Kindergedichten und Spielen
Christliche Kinderwebsite
Tagesleitzettel, die tägliche Bibellese
tägliche Bibellese
Christen heute
Christen heute
Christliche Unternehmen stellen sich und ihre Leistungen vor
Christliches Branchenverzeichnis
Web-Verzeichnis zum biblisch-christlichen Glauben
Christliches Web-Verzeichnis

Predigt zu CORONA

Wie gehen wir als Christen mit dem Coronawahnsinn um?

Predigt jeden Sonntag live ab ca. 10:10

Die Welt verfällt in Panik - und was ist mir Dir?

Links zur Info

ENDLICH! ZDF bestätigte die dubiosen Machenschaften der Bill & Melinda Gates Stiftung

Was hat es mit ID2020 auf sich?

‘Wann ist die Entrückung?’ ist die falsche Frage

Lobeshymne an alle Aufklärer der Corona Zeit

Schluss mit Starrsinn in der Corona-Politik! BILD-Chef-Kommentar

Me, Myself and Media 57 – And the winner is…Bill Gates!

Biologe zu Bill Gates und Covid-19: RNA-Impfstoffe als globale Bedrohung

Die Wahrheit über Microsoft. Werbung mit Satanisten

Gespräch mit Prof. Dr. Sucharit Bhakdi zu Covid-19

Wutrede eines Arztes gegen Spahnmerkel, Wieler, RKI und viele andere Koryphäen

Prof. und Virologie-Institut-Direktor der Uni Bonn kritisiert im ZDF Corona-Maßnahmen

Prof. und Facharzt für Mikrobiologie und Infektionsepidemiolgie zu Corona

Arzt aus Hamburg zu Corona

Corona 43 - Ein vertrauliches Papier aus dem BMI, Aufruf von Kinderärzten, Suizide wegen Corona

Pharmalobby beherrscht die Politik

Bundestag-Dokument (liest sich wie ein Masterplan) von 2012 zur aktuellen Pandemie

Coronavirus war geplant! - Prof. Dr. Walter Veith & Ernst Wolff

Neue Weltordnung 2020

Profiteure der Angst - arte Dokumentation 2009

Robert F. Kennedys Aussagen zu Bill Gates extrem unheilvoller “Besessenheit” von Impfstoffen und Massenimpfungen

Fachanwältin für Medizinrecht zu verfassungswidrigem Shutdown / größtem Rechtsskandal

Gospel


The Gospel

"Ich war einst verloren, aber Jesus streckte mir seine Hand entgegen - und dieses Glück möchte ich mit Ihnen teilen!"

(Text) - (youtube)

DEINE Wahl!

Darum wacht jederzeit und bittet, dass ihr gewürdigt werdet, diesem allem zu entfliehen, was geschehen soll, und vor dem Sohn des Menschen zu stehen!
(Lukas 21,36)

Wirst Du entfliehen dürfen - oder zurückbleiben müssen?

Jesus DER Weg

Ich (Jesus Christus) bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater denn durch mich.

Johannes 14, 6