Gebet

Artikel verschiedener Autoren über den biblisch-christlichen Glauben

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese vom 28.01.2021

Tagesleitzettel-Feeds RSS-Feed Tagesleitzettel druckenDruck Tagesleitzettel (Bibellese / Kurzandacht) per Newsletterabonnement täglich erhaltenEMail-Abo.

In Gottes Hand geborgen

Jauchzet Gott, alle Lande! Lobsinget zur Ehre seines Namens; rühmet ihn herrlich! Sprecht zu Gott: Wie wunderbar sind deine Werke! Deine Feinde müssen sich beugen vor deiner großen Macht. Alles Land bete dich an und lobsinge dir, lobsinge deinem Namen. Sela.

Psalm 66,1-4

Gott gebietet und behütet
ER ist selbst der größte Schatz.
Es geschieht was ER gebietet,
IHM gebührt der erste Platz!
ER ist stark und Er ist mächtig,
wunderbar und ewig prächtig!

Frage: Wissen Sie sich auch in Jesu wunderbarer liebenden Hand geborgen?

Tipp: Jesus Christus ist alle Gewalt im Himmel und auf Erden gegeben – und nur auf dieser Grundlage gab Er uns auch den Missionsauftrag (Matth. 28,18-20). An Jesu Aussage: „ohne mich könnt ihr nichts tun“ (Joh. 15,5) wird zudem unsere Abhängigkeit von Jesus deutlich. All dies bedeutet aber auch, dass wir uns in allen Nöten an Ihn wenden und mit Hilfe und Segen rechnen dürfen! Wie wunderbar! Lasst uns uns ganz in Jesu liebende Hände legen und Ihm ganz und gar vertrauen!

Gebet

Inhalt

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

31

32

33

34

35

(Mit obiger Navigationsleiste kann innerhalb des Gebet-Menüs geblättert werden)


Mit Geduld beten



HERR, wie lange soll ich schreien, und du willst mich nicht hören? Wie lange soll ich zu dir rufen über Frevel, und du willst nicht helfen? Warum lässest du mich Mühsal sehen und siehest dem Jammer zu? Raub und Frevel sind vor mir. Es geht Gewalt über Recht.

Habakuk 1, 2-3 (Luther 1912)


Habakuk litt sehr unter dem Frevel seiner Umgebung: Deshalb rief er zu Gott. Doch Gott antwortete nicht sofort. Für Habakuk war das eine Herausforderung, denn es schien, als ob Gott nicht hörte oder zumindest nicht reagierte.

Ganz sicher haben wir das auch so in der ein oder anderen Form erlebt: Wie oft beten wir vielleicht auch gegen das Unrecht, das uns und / oder anderen Menschen wiederfährt. Vielleicht beten wir um Genesung, um eine Arbeitsstelle oder um einen Ausbildungsplatz für unsere Kinder. Oft scheint nichts zu geschehen. Aber wir dürfen sicher sein, dass Gott uns hört und uns ernst nimmt. Auf die ein oder andere Weise antwortet Er uns, wenn auch nicht immer so, wie wir erwarten. Manchmal belässt Er uns in einer bestimmten Situation, doch wir dürfen wissen, dass Gott uns durchträgt und dabei unser Wohl im Auge behält. Er sieht vor allem, ob es für uns in Anbetracht der Ewigkeit gut ist oder nicht. Was hätten wir z. B. von einem Traumjob, wenn wir am Ende zur Hölle führen, weil wir dabei Gott vergessen? Und manchmal ist es eine Krankheit, die uns mit Menschen zusammen führt, die wir sonst niemals kennen gelernt und denen wir deshalb nichts vom Evangelium hätten erzählen können.

Vor allem geht es im Gebet um Erziehung: Gott möchte uns Geduld lehren und dran zu bleiben, damit wir ernsthaft ein Gebetsziel verfolgen. Das hilft uns auch im Alltag. Wer im Beten nicht schnell aufgibt, hat auch Geduld, um eine Ausbildung durchzuhalten. Wer im Beten Ausdauer hat, der hält auch leichter unschöne Situationen aus. Und es zeigt uns, ob wir Gott wirklich vertrauen. Letztendlich stärkt es unseren Glauben.

Wenn wir um das bitten, was uns fehlt - Gesundheit oder Arbeit oder sonst irgend etwas -, dann macht Gott uns gleichsam bewusst, was wir haben: Ein Dach über den Kopf, genug zu essen, ein Bett .... Dadurch werden wir dankbar Gott gegenüber. Diese Dankbarkeit verändert uns in unserem Auftreten anderen Menschen gegenüber. Mit dankbaren Menschen ist es leichter umzugehen als mit solchen, die immer nur etwas zu meckern haben. Wer nur auf das sieht, was ihm fehlt, wird unzufrieden. Das wirkt sich auf unsere seelische Gesundheit genauso negativ aus wie auf unser Sozialverhalten.

Geduld im Gebet schafft also Vertrauen, Glaubenstiefe, Geduld, Enrsthaftigkeit. Wer um einen Arbeitsplatz bittet, der will auch arbeiten und schaut auch nach und nutzt Chancen. Wer in Krankheit betet ohne die Geduld zu verlieren, hat Mut. Und man lernt auch, für andere Menschen zu beten. Wer um Schuhe bittet, weil er keine hat, der vergisst gerade den nicht, der keine Füsse hat.


(Autor: Markus Kenn)


  Copyright © by Markus Kenn, www.christliche-themen.de
  Dieser Inhalt darf unter Einhaltung der Copyrightbestimmungen kopiert und weiterverwendet werden


Ähnliche Artikel, Gedichte etc. auf www.christliche-themen.de:
Übergabegebet an meinen Herrn Jesus (Themenbereich: Gebet)
Mache mich zum Werkzeug Deines Friedens (Gebet) (Themenbereich: Gebet)
Beten? - Mir fällt nichts ein! (Themenbereich: Gebet)
Gottes Langmut und sein Wille (Themenbereich: Gottes Wille)
Unverzichtbare Grundelemente des Gemeindelebens (Themenbereich: Gebet)
G E B E T (Themenbereich: Gebet)
Staunen (Themenbereich: Gebet)
Sag es Jesus ... (Themenbereich: Gebet)
Infos, große Linklisten etc. auf www.bibelglaube.de zu weiteren Artikeln, Gedichten, Liedern usw.:
Themenbereich Gebete
Themenbereich Hilfe Gottes
Themenbereich Wille Gottes



Predigten
Predigten

Livestream-Predigt jeden Sonntag ab ca. 10:10 sowie Predigt-Archiv

Topaktuelle Endzeit-Infos aus biblischer Sicht

Wann wird die Entrückung sein bzw. wie nah sind wir der Entrückung?

Die Entrückung des Elia und die der Brautgemeinde

Corona Die vier apokalyptischen Reiter und die Corona-Zeit

Left Behind – Zurückgeblieben bei der Entrückung

Endzeitliche News

Ratschläge für Christen zum Umgang mit der Corona-Krise

Die 7 Sendschreiben mit ihrer Botschaft zur Entrückung und der Hochzeit des Lammes

Vorbereitung gläubiger Christen auf die Erstlings-Entrückung

Das Zeichen des Menschensohns

Die Zeit des Endes und die ausstehenden 3 biblischen Festtag

Die Bedeutung der Sterne in der Zeit des Endes

Das Gleichnis von den zehn Jungfrauen (Matth. 25,1-13)

Das Preisgericht

Die Hochzeit des Lammes

Das neue Jerusalem

Gospel


The Gospel

"Ich war einst verloren, aber Jesus streckte mir seine Hand entgegen - und dieses Glück möchte ich mit Ihnen teilen!"

(Text) - (youtube)

DEINE Wahl!

Darum wacht jederzeit und bittet, dass ihr gewürdigt werdet, diesem allem zu entfliehen, was geschehen soll, und vor dem Sohn des Menschen zu stehen!
(Lukas 21,36)

Wirst Du entfliehen dürfen - oder zurückbleiben müssen?

Jesus DER Weg

Ich (Jesus Christus) bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater denn durch mich.

Johannes 14, 6
Gottesbotschaft
Bibel & Glauben
Christliche Gedichte und Lieder
Christliche Gedichte & Lieder
Christliche Themen

Christliche Lyrik

Christliche Kinderwebsite mit Kindergedichten und Spielen
Christliche Kinderwebsite
Tagesleitzettel, die tägliche Bibellese
tägliche Bibellese
Christen heute
Christen heute
Christliche Unternehmen stellen sich und ihre Leistungen vor
Christliches Branchenverzeichnis
Web-Verzeichnis zum biblisch-christlichen Glauben
Christliches Web-Verzeichnis