Christliche Gedichte (z.B. Ostergedichte, Familiengedichte) und Lieder

Gebet
Artikel verschiedener Autoren über den biblisch-christlichen Glauben

Das Alte u. Neue Testament: Ein Evangelium (Gospel) der Liebe

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese vom 20.09.2019

Tagesleitzettel-Feeds RSS-Feed Tagesleitzettel druckenDruck Tagesleitzettel (Bibellese / Kurzandacht) per Newsletterabonnement täglich erhaltenEMail-Abo.
Mit Jesus können wir über Mauern springen.

Gedenket an den, der so viel Widerspruch gegen sich von den Sündern erduldet hat, dass ihr nicht matt werdet, und den Mut nicht sinken lasst.

Hebräer 12,3

Schwindet dir auch oft der Mut,
und läuft alles nicht so gut,
hält dich trotzdem Gottes Hand,
die dich armen Sünder fand.

Frage: Nehmen wir uns täglich Jesus Christus zum Vorbild?

Vorschlag: Allein werden wir mit den Widrigkeiten unseres Alltags nicht fertig. Jesus hat uns aber vor seiner Himmelfahrt versprochen alle Tage bei uns zu sein bis ans Ende der Welt. Vertrauen wir ihm doch und rufen wir ihn um Hilfe und Bewahrung an, und wir werden staunen, wie wir oftmals gar übernatürlichen Beistand und himmlische Segnungen erfahren werden.

Gebet

Inhalt

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

31

32

33

(Mit obiger Navigationsleiste kann innerhalb des Gebet-Menüs geblättert werden)


Immer weiterbeten!


Die Deutsche Einheit wird Dr. Helmut Kohl, den Kanzler der Einheit, einmal den Ehrenplatz in den Annalen der Geschichte einbringen; dabei wird übersehen, dass es Christen gewesen sind, die für die Wiedervereinigung Deutschlands gebetet haben: Ihre Gebete wurden in der Zeit von 1989 bis 1991 erhört, und wir haben das Glück, dass diese Revolution friedlich und unblutig verlaufen ist. Dafür dürfen wir Gott danken und auch dafür, dass das gottlose SED-Regime beendet ist: Die Unterdrückung der Menschen in der ehemaligen DDR, der Schießbefehl und die Verhörmethoden der ehemaligen STASI sind nicht die einzigen Unerträglichkeiten des "ersten Arbeiter- und Bauernparadieses auf deutschem Boden". Was möchte ich damit sagen?

Sicher dürfen wir vor Gott unsere Bitten und Anliegen bringen; im Fall der Deutschen Einheit zeigt sich, dass Gott nichts unmöglich ist. Deshalb können und dürfen wir Gott auch vertrauen: Kein Anliegen ist Ihm so groß, kein Anliegen ist Ihm zu klein. Alle sind wir Ihm gleich wichtig, und Er ist für jeden von uns ansprechbar. Wenn sich ein Anliegen erfüllt hat, dann darf es für uns keine Frage sein, Gott Dank, Lob, Preis und Ehre darzubringen; das verlangt allein schon der Anstand. Wir dürfen also noch lange dafür danken, dass es zur deutschen Einheit gekommen ist und dass es dabei keine Gewalt gab.

Zugleich zeigt sich aber auch in den zwanzig Jahren der Wiedervereinigung, dass dies insbesondere in den gar nicht mehr so neuen Bundesländern zu einer Massenarbeitslosigkeit gekommen ist, deren Lösung sich noch lange nicht abzeichnet: Im Osten unseres Landes kommt es wegen mangelnden Stellenangeboten zu einer derart großen Abwanderung, dass dort ganze Landstriche regelrecht ausbluten.

Doch auch im Westen kam es aufgrund der massiven Truppenreduzierungen zu einer steigenden Zahl von Arbeitslosen: Nicht nur die US-Amerikaner zogen ihre Streitkräfte massiv ab und entließen zigtausende von deutschen Zivilangestellten, sondern auch die Briten, die Franzosen, die Niederländer, die Belgier und die Kanadier: Hier gingen zahlreiche Arbeitsplätze für deutsche Zivilangestellte verloren, ganz zu schweigen davon, dass viele deutsche Unternehmen wie Autohändler und Gastronomie durch die Stationierungsstreitkräfte große Umsätze machten, die nun fehlen.

Wenn Gott uns eine Bitte erfüllt, dann hat sie immer auch Konsequenzen, die wir so nicht absehen können: Seien wir deshalb bei den Gebeten weise und bitten Gott, uns vor negativen Folgen zu bewahren. Damit ich nicht falsch verstanden werde: Gott ist nicht schuld für die Arbeitslosigkeit, ich will nur zum Ausdruck bringen, dass wir immer zugleich auch um Bewahrung bitten müssen vor den Angriffen des Feindes, der ja keine Gelegenheit auslässt, uns von Gott wegzuführen. Der Teufel versucht im Falle der deutschen Einheit den Menschen einzuflößen, Gott sei nicht allmächtig. Deshalb ist es ja so wichtig, immer um Bewahrung zu bitten.

Gleichzeitig zeigen unsere Bittgebete auch, ob wir unsere Nächsten lieben: Wenn wir für Arbeitslose, Kranke, Arme, Bedürftige, Behinderte und Leidende beten und vor Gott eintreten, dann zeigen wir, dass uns deren Schicksal nicht egal ist. Es bringt auch - wenn unser Gebet ernstlich ist - Konsequenzen für unser Handeln mit: Wenn ich ernsthaft bete, dass Gott für die Trauernden da ist, dann werde ich nicht wegschauen, wenn ich jemanden weinen sehe, sondern ich werde versuchen, den Betreffenden zu trösten.


(Autor: Markus Kenn)


  Copyright © by Markus Kenn, www.christliche-themen.de
  Dieser Inhalt darf unter Einhaltung der Copyrightbestimmungen kopiert und weiterverwendet werden


Ähnliche Artikel, Gedichte etc. auf www.christliche-themen.de:
Alle Sorge werft auf Gott! (Themenbereich: Gebetserhörung)
Gebet macht Sinn (Themenbereich: Gebetserhörung)
Gott erhört Gebete! (Themenbereich: Gebetserhörung)
Hat Dein Gebet Konsequenzen? (Themenbereich: Gebetserhörung)
Beten hilft wirklich! (Themenbereich: Gebetserhörung)
Hat Dein Gebet Konsequenzen? (Themenbereich: Gebetserhörung)
Eine Gebetserhörung (Themenbereich: Gebetserhörung)
Wirksames Gebet (Themenbereich: Gebetserhörung)
Infos, große Linklisten etc. auf www.bibelglaube.de zu weiteren Artikeln, Gedichten, Liedern usw.:
Themenbereich Hilfe Gottes
Themenbereich Gebete



Gottesbotschaft
Bibel & Glauben
Christliche Gedichte und Lieder
Christliche Gedichte & Lieder
Christliche Themen

Christliche Lyrik

Christliche Kinderwebsite mit Kindergedichten und Spielen
Christliche Kinderwebsite
Tagesleitzettel, die tägliche Bibellese
tägliche Bibellese
Christen heute
Christen heute
Christliche Unternehmen stellen sich und ihre Leistungen vor
Christliches Branchenverzeichnis
Web-Verzeichnis zum biblisch-christlichen Glauben
Christliches Web-Verzeichnis

Rettung finden

Jesus Christus ist in die Welt gekommen, Sünder zu erretten!

1. Timotheus 1,15

Buß-Aufruf


www.die10gebotegottes.de

DEINE Wahl!

Darum wacht jederzeit und bittet, dass ihr gewürdigt werdet, diesem allem zu entfliehen, was geschehen soll, und vor dem Sohn des Menschen zu stehen!
(Lukas 21,36)

Wirst Du entfliehen dürfen - oder zurückbleiben müssen?

Umfrage

Umfrage

Die Zeichen mehren sich, dass Entrückung, 3 1/2 Jahre Trübsalzeit und 1000-jähriges Reich kurz bevor stehen.
Aber was kommt dann?

Was wissen Sie über die zukünftige ewige Herrlichkeit im Himmel?

Zur Umfrage