Gottlosigkeit

Artikel verschiedener Autoren über den biblisch-christlichen Glauben

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese vom 27.06.2022

Tagesleitzettel-Feeds RSS-Feed Tagesleitzettel druckenDruck Tagesleitzettel (Bibellese / Kurzandacht) per Newsletterabonnement täglich erhaltenEMail-Abo.

Gott will uns reichlich segnen! Wie herrlich!

Der Mond wird so hell sein wie die Sonne, und die Sonne wird siebenmal so hell scheinen, wie das Licht einer ganzen Woche an einem einzigen Tag. An diesem Tag wird
der Herr die Wunden, die er seinem Volk geschlagen hat, verbinden und heilen!

Jesaja 30,26

Unbegreiflich sind Gottes Gerichte,
einmalig in der Weltgeschichte.
In der Trübsalszeit, lange vorausgesagt,
wird die gottlose Menschheit geplagt.
Gottes Gerichte sind schrecklich
und machen die Menschen verantwortlich.
Gott straft ihre antigöttlichen Taten!
Warum ließen sich Unversöhnte nicht raten?

Frage: Bist Du der Meinung, dass Gottes Gerichte gerecht sind und dass ER danach sein Volk heilen wird?

Nachgedacht: Gott, der auch heute zu uns spricht: Entscheiden wir uns für Gnade oder Gericht? Gottes Geist lenke Deine und meine Vernunft mit Glaubenshingabe, für die himmlische Zukunft! (Sach.14; Mal.3,16-20; Mk.13,19-20; Offb.8-18)

Gottlosigkeit

Inhalt

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

31

32

33

34

35

36

37

38

39

40

41

42

43

44

45

46

(Mit obiger Navigationsleiste kann innerhalb des ausgewählten Menüpunktes geblättert werden)


Der Teufel ist ein Lügner von Anfang an!



Ihr habt den Teufel zum Vater, und was euer Vater begehrt, wollt ihr tun! Der war ein Menschenmörder von Anfang an und steht nicht in der Wahrheit, denn Wahrheit ist nicht in ihm. Wenn er die Lüge redet, so redet er aus seinem Eigenen, denn er ist ein Lügner und der Vater derselben.

Johannes 8,44 (Schlachter 2000)


In Johannes 8:44 lesen wir: „Ihr habt den Teufel zum Vater, und was euer Vater begehrt, wollt ihr tun! Der war ein Menschenmörder von Anfang an und steht nicht in der Wahrheit, denn Wahrheit ist nicht in ihm. Wenn er die Lüge redet, so redet er aus seinem Eigenen, denn er ist ein Lügner und der Vater derselben.“ - Die Lüge also ist teuflisch und damit stets destruktiv, also zerstörerisch.

Doch man redet sich heraus: Kleine Lügen sind doch erlaubt; sie schaden doch keinem. Und wer mogelt nicht mal bei einem Gesellschaftsspiel oder fuscht in der Schule? Und warum sollte man sich nicht bei der Steuererklärung oder einem Versicherungsfall zum eigenen Vorteil verrechnen? Das macht doch schließlich jeder! Und der Chef hat sowieso mehr als genug Geld: Da kann man doch bei der Spesen-, Stunden- und Kilometerabrechnung doch ruhig etwas schummeln! Und Notlügen – so heißt es – sind doch sowieso erlaubt: Schließlich möchte man Niemandem wehtun.

Aber wer bei einem Gesellschaftsspiel auch nur ein kleines bisschen mogelt, ist bereits Verlierer, mag er das Spiel vordergründig vielleicht auch gewinnen. Wer in der Schule bei den Klausuren mogelt, weiß am Ende nicht, wo er in einem Fach wirklich steht und kann etwaige Wissenslücken nicht auffüllen. Am Ende betrügt man sich um die eigene Qualifikation. Steuerhinterziehung und Versicherungsbetrug schaden der Gesellschaft bzw. allen anderen Versicherten. Und am Ende bezahlt der Versicherungsbetrüger mit seinen Beiträgen den eigenen Betrug um ein Vielfaches. Wir verlangen von unserem Arbeitgeber Zuverlässigkeit, also Aufrichtigkeit, Ehrlichkeit; damit ist die eigene Unaufrichtigkeit unentschuldbar: Auch Spesen-, Stunden- und Kilometerabrechnungen haben der Wahrheit zu entsprechen. Vertrauensbrüche können sogar zur fristlosen Entlassung und zu einem Strafverfahren führen. Ist es uns das wirklich wert?

Was die sogenannten Notlügen angeht: Offen gestanden sind das meistens doch nur Bequemlichkeitslügen, weil man irgendwelche Konsequenzen vermeiden möchte oder sich davor scheut, einen schlechten Eindruck zu machen. Es geht also nicht um Höflichkeit oder Rücksichtnahme. Und auch unter dieser Motivation ist lügen falsch: Die bitterste Wahrheit ist immer noch besser als die wohlklingendste Lüge.

Jede Lüge fällt am Ende auf und zerstört Vertrauen. Wir mögen uns über den Lügenbaron von Münchhausen köstlich amüsieren, wir mögen Pinocchio belächeln, der beim Lügen eine lange Nase bekommt, doch schenken wir ihnen denn wirklich Vertrauen? Würden wir ihnen auch nur einen Cent leihen? Würden wir ihnen ihre Versprechungen abnehmen? Es heißt schließlich nicht umsonst: „Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht!“

Unsere Abgeordneten beklagen die Politikverdrossenheit in unserem Lande: Meist geht die Wahlbeteiligung erschreckend zurück. Die Politiker allerdings müssen sich selbst die Frage stellen, inwieweit sie das selbst in Schuld sind: Wahlversprechen werden nicht gehalten, Plagiate bei den Doktorarbeiten der Politiker gehören zum Alltag, Korruption und Bereicherung auch. Und bei der Korruption sind es längst nicht alleine irgendwelche Bürgermeister eines unbekannten, kleinen und bedeutungslosen Kuhdorfes: Sie findet sich auch in Bund und Ländern wieder. Wer kann es da den Bürgern verdenken, dass sie die Lust an Politik verlieren?

Wie vielen schlägt Misstrauen entgegen, weil ihr Berufsstand als verlogen gilt? Da sind Versicherungsvertreter, Gebrauchtwagen- und Schrotthändler zu nennen, auch wenn man hier wirklich nicht alle über einen Kamm scheren kann. Manch dubioser Finanz- und Vermögensberater hat seine Klientel um das mühsam Ersparte geprellt. Für die Betroffenen hatte das finanzielle Not zur Folge.

Genau wie durch Pfusch am Bau so mancher Häuslebauer pleite ging, so ist so mancher Handwerksbetrieb in die Insolvenz gegangen, weil die Zahlungsmoral zu wünschen übrig lässt. Meistens sind es leider die besser Betuchten, die hier „vergessen“, die Rechnungen zu bezahlen. Dadurch gehen Arbeitsplätze verloren, die an für sich eine lange Zukunft gehabt hätten.

Aber ist es nicht trotzdem überzogen, den Teufel, weil er lügt, als einen Mörder zu bezeichnen? Sicher: Nicht jeder Lügner ist ein Mörder, und Heiratsschwindler bringen nur ganz selten jemanden um; dennoch führt die Lüge oft genug zu Mord und Totschlag. Es heißt ja nicht umsonst: „Das erste Opfer eines jeden Krieges ist die Wahrheit!“ Wie viel Lüge, wie viel Gräuelpropaganda gab und gibt es in allen Kriegen! Kein Krieg, ohne dass auf beiden Seiten nicht rekordverdächtig gelogen worden wäre!

Auch der Holocaust begann nicht erst bei Auschwitz: Zuvor gab es eine lange, üble Verleumdungspropaganda gegen Juden, Sinti, Roma und alle, die als rassisch minderwertig oder aufgrund von Krankheiten und / oder Behinderungen als lebensunwert galten. Lügen bereiteten hier den grausamen Massenmord der Nazis vor.

Ehrlichkeit dagegen mag unbequem sein und manche negativen Konsequenzen nach sich ziehen: Am Ende fährt man aber mit ihr besser, schafft sie doch Vertrauen, der Anfang von allem. Wer ehrlich ist, kann sich nicht nur ein schlechtes Gedächtnis erlauben, sondern ist sich auch sicherer im Umgang mit anderen, denn am Ende traut sich ein Schwindler selbst nicht mehr über den Weg. Und diejenigen Unternehmen, die Bewerbern Schwarzarbeit anbieten, sind gleichzeitig diejenigen, für die es am Schwierigsten ist, geeignete Bewerber zu finden. Eine Werkstatt, die ehrlich zu ihren Kunden ist, profitiert auf Dauer davon.

Aber es geht hier vor allem auch über die Geistlichkeit: Wenn moderne, liberale Theologen die Irrlehre verbreiten, es gäbe verschiedene Heilswege, und der Gott des Islam sei derselbe Gott wie der in der Bibel, dann lügen und betrügen sie und bringen Menschen um ihr Seelenheil. Jene vermeintlich christlichen Theologen, die die Allversöhnungstheorie lehren, reden selbst den gröbsten Sünden das Wort: Schließlich ist es deren Lehre, dass am Ende jeder in den Himmel kommt, ganz gleich, was er getan hat, sei er auch ein Vergewaltiger, Massenmörder oder Kinderschänder. Gemäß der Allversöhnungstheorie kämen selbst solche Extreme wie Hitler oder Stalin in den Genuss der Erlösung ohne sich je bekehrt zu haben. Jeder, der behauptet, man könnte auch ohne Christus Jesus gerettet werden, begeht ein Verbrechen an den Seelen seiner Zuhörer. Und es sind nicht diejenigen Antisemiten, die Juden Christus bringen wollen, sondern all diejenigen, die dagegen reden.



(Autor: Markus Kenn)


  Copyright © by Markus Kenn, www.christliche-themen.de
  Dieser Inhalt darf unter Einhaltung der Copyrightbestimmungen kopiert und weiterverwendet werden




NEIN zur Impfpflicht!

Wir sind als Christen der Nächstenliebe und Wahrheit in Jesus Christus verpflichtet!
Aus persönlicher, schlimmer Impffolgen-Erfahrung im Verwandten- und Bekanntenkreis bitten wir alle Leser sich selbst umfassend zu informieren und nach 1. Thess. 5,21 alles selbst zu prüfen! Gott segne und leite alle Leser! Link-Liste zu verschiedenen Info-Quellen

Christen im Dienst an Kranken e.V - Durchkommen ohne Impfung möglich?

"Spaziergang"-Termine

Im Stich gelassen: Covid-Impfopfer

www.IMPFOPFER.info

Impfschäden-Meldestelle

Jesus ist unsere Hoffnung!

Friede mit Gott finden

"„Lasst euch versöhnen mit Gott!“ (Bibel, 2. Kor. 5,20)"

Dieses kurze Gebet kann Deine Seele retten, wenn Du es aufrichtig meinst:

Lieber Jesus Christus, ich habe viele Fehler gemacht. Bitte vergib mir und nimm Dich meiner an und komm in mein Herz. Werde Du ab jetzt der Herr meines Lebens. Ich will an Dich glauben und Dir treu nachfolgen. Bitte heile mich und leite Du mich in allem. Lass mich durch Dich zu einem neuen Menschen werden und schenke mir Deinen tiefen göttlichen Frieden. Du hast den Tod besiegt und wenn ich an Dich glaube, sind mir alle Sünden vergeben. Dafür danke ich Dir von Herzen, Herr Jesus. Amen

Weitere Infos zu "Christ werden"

Vortrag-Tipp: Eile, rette deine Seele!

Covid-19 / Corona
Corona

Wie sind COVID-19-Impfungen geistlich einzuschätzen?

Gemeindehilfsbund: Wichtige Infos über Corona-Impfstoffe

Coronakrise und -impfung biblisch nüchtern beurteilen

C0VID-Impfung - was sagt die Bibel dazu?

Weitere Infos ...

Aktuelle Endzeit-Infos aus biblischer Sicht

Matrix 4 Ausschnitt offizieller Trailer "Matrix 4: Resurrections"
und die Corona-Zeit

Jesu Anweisungen an seine Brautgemeinde für die Entrückung (Lukas 21,25-36)

Wann wird die Entrückung sein bzw. wie nah sind wir der Entrückung?

Die Entrückung des Elia und die der Brautgemeinde

Corona Die vier apokalyptischen Reiter und die Corona-Zeit

Left Behind – Zurückgeblieben bei der Entrückung

Endzeitliche News

Agenda 2030 / NWO / Great Reset

Agenda 2030

Die UNO-AGENDA 2030 und die kommende WELTREGIERUNG!
Vortrag Teil 1         Vortrag Teil 2

Weltherrschaft als neue Welt-ordnung - The Great Reset? (Pastor Wolfgang Nestvogel)

Weitere Infos ...

Evangelistische Ideen
Evangelistische Ideen

„Jeder Christ – ein Evangelist!“ - so kann man Jesu Missions-Auftrag (Markus 16,15) auch betiteln. Ein paar praktische Anregungen finden Sie unter Spruchstein FISCH evangelistische Ideen.

Gospel


The Gospel

"Ich war einst verloren, aber Jesus streckte mir seine Hand entgegen - und dieses Glück möchte ich mit Ihnen teilen!"

(Text) - (youtube)

Gottesbotschaft
Bibel & Glauben
Christliche Gedichte und Lieder
Christliche Gedichte & Lieder
Christliche Themen

Christliche Lyrik

Christliche Kinderwebsite mit Kindergedichten und Spielen
Christliche Kinderwebsite
Tagesleitzettel, die tägliche Bibellese
tägliche Bibellese
Christen heute
Christen heute
Christliche Unternehmen stellen sich und ihre Leistungen vor
Christliches Branchenverzeichnis
Web-Verzeichnis zum biblisch-christlichen Glauben
Christliches Web-Verzeichnis