Christliche Gedichte (z.B. Ostergedichte, Familiengedichte) und Lieder

Endzeit
Artikel verschiedener Autoren über den biblisch-christlichen Glauben

Das Alte u. Neue Testament: Ein Evangelium (Gospel) der Liebe

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese vom 26.05.2020

Tagesleitzettel-Feeds RSS-Feed Tagesleitzettel druckenDruck Tagesleitzettel (Bibellese / Kurzandacht) per Newsletterabonnement täglich erhaltenEMail-Abo.
Sorgen auf Jesus werfen und Ihm ganz vertrauen!

Alle eure Sorge werft auf ihn; denn er sorgt für euch.

1. Petrus 5,7

Hast du eine Sorgenlast,
die dir raubet Fried und Rast,
Jesu Herz dir offen steht:
Mach aus Sorgen ein Gebet!

Frage: Haben Sie auch solche Schwierigkeiten mit dem „Sorgenwerfen“?

Tipp: Manchmal scheint es, Sorgen hätten ein Gummiband: Wirft man sie im Gebt fort auf Jesus, kommen sie recht bald wieder zurück. Jesus weiß um unsere Schwachheit, Ihm ganz und gar zu vertrauen und geht in Matth. 6,25-34 deswegen ausführlicher darauf ein. So spricht er vom Leben, welches uns Gott schenkt und dass Gott uns versorgt, wobei er Vögel und Lilien als Beispiel für Gottes Fürsorge anführt. Schlussendlich weist Jesus darauf hin, dass das Sorgen nichts bringt und es nur darauf ankommt im Glaubensgehorsam zu leben, wobei Er die Verheißung anfügt: „so wird euch dies alles hinzugefügt werden“! Lasst uns „Glauben wagen“! Das schöne dabei ist: mit jeder Erfahrung, wo Gott dann helfend eingriff, wächst unser Glaube!

Endzeit

Inhalt

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

(Mit obiger Navigationsleiste kann innerhalb des ausgewählten Menüpunktes geblättert werden)


Der Tag X



Von den Zeiten aber und Stunden, liebe Brüder, ist nicht not euch zu schreiben;...

1. Thessalonicher 5, 1-11 (Luther 1912)


Der Tag Gottes - das hat Jesus selbst gesagt und wird in dem Brief an die Thessalonicher nur noch wiederholt - kommt wie ein Dieb in der Nacht: Wir wissen weder Tag noch die Stunde. Deshalb wird dieser Tag plötzlich und unerwartet über uns hereinbrechen. Und dies wird ausgerechnet zu einem Zeitpunkt sein, in der die Menschheit sich am Sichersten fühlt, dann nämlich, wenn es heißt, dass Frieden herrscht und es keine Gefahr gibt. Es wird so aussehen, dass eine Weltregierung die Probleme sehr schnell lösen würde. Die Menschen erwarten dadurch ein nie enden wollendes goldenes Zeitalter. Doch die Strafgerichte werden hereinbrechen wie es in der Offenbarung vorausgesagt worden ist."

Doch in Wirklichkeit sind die Zeiten verdorben wie nie zuvor; diese Tendenzen beobachten wir ja schon jetzt. Die Sexualisierung der Gesellschaft schreitet selbst schon in Kindergärten vor. Kaum noch jemand hat Schamgefühl oder ein Gewissen. Ehebruch war einmal strafbar, und Pensionen sowie Hotels waren verpflichtet, ihre Übernachtungskunden dahingehend zu überprüfen, ob sie verheiratet sind, wenn sie ein Doppelzimmer buchten, etwas, was heute in der moralischen Finsternis als undenkbar erscheint. Diese Liste lässt sich unendlich fortsetzen.

Wir als Kinder des Lichtes sollen da anders sein und deshalb auch anders handeln: Als Vorbilder sollen wir ehrlich in unserer Steuererklärung sein und auch nicht daran denken, eine Versicherung zu betrügen, einen kleinen Ladendiebstahl zu begehen oder falsch über jemanden zu reden. Vielmehr haben wir uns nach den guten, vollkommenen Geboten Gottes auszurichten, die von uns Ehrlichkeit, Anstand und Nächstenliebe erwarten.

Gleichzeitig erwartet Gott von uns, dass wir nüchtern sind. Nüchternheit bedeutet, Alkohol maßvoll zu genießen. Trunkenheit gibt niemals ein gutes Bild ab, und leicht gerät man hier in die Abhängigkeit und betrügt sich sehr schnell selbst. Doch die Nüchternheit kennt einen weiteren Aspekt: Wir sollen realistisch sein und keine Träumer oder Schwärmer, keine Romantiker und keine Leute, die sich irgendwie in ihrer Gefühlsduselei verlieren. Weil Jesus die Wahrheit ist, haben wir uns auch an der Wahrheit, an Jesus selbst zu orientieren.

An uns dürfen die Menschen bemerken, dass wir trotz aller Schlechtigkeiten in dieser Welt und den immer schlimmer werdenden moralischen Zuständen eine berechtigte Hoffnung haben, das Wissen nämlich, dass wir im Heil leben und gerettet sind. Dies zeigt sich darin, dass wir uns vom Bösen nicht überwinden lassen, sondern das Gute tun. Jesus als unser ganz persönlicher Retter wird uns zu gegebener Zeit heimführen.

Deshalb sollen die Menschen erkennen, dass wir mit Ihm leben. Dies bedeutet, dass wir Seine Liebe weitergeben, an unsere Nächsten, aber auch an unsere Feinde. Jesus hat sich ja auch nicht ab-, sondern den Nöten der Menschen zugewandt, ganz gleich, ob es geistliche Nöte waren, seelische, körperliche oder materielle. Wenn wir den Menschen keine Antwort geben, dann suchen sie sich die Antworten woanders. Dies ruft unwillkürlich den Teufel auf den Plan, der ja alle Menschen verderben will. Es ist unsere Verantwortung, als Fackelträger Gottes Licht weiter zu geben.

Auch untereinander sollen wir Acht auf uns geben und uns gegenseitig ermahnen. Wenn wir einen Anderen ermahnen, dann muss dies in Liebe geschehen. Es geht nicht darum, dass wir uns daran ergötzen, einem Anderen die Leviten zu lesen, sondern darum, dass wir ihm helfen, Gott noch besser zu dienen und zu ehren.

Wir selbst müssen aber auch fähig sein, Kritik anzunehmen. Selbst bei Sachen, die wir besonders gut machen, sind wir niemals so perfekt, als dass es nicht noch einen Tick besser geht. Ermahnungen sollen uns gleichzeitig gegenseitig ermutigen. Mut brauchen wir in dieser gottlosen Welt. Aber wir haben ja einen Streiter bei uns, der uns schützt: Jesus. Er hat die Welt überwunden; deshalb müssen wir sie nicht fürchten.


(Autor: Markus Kenn)


  Copyright © by Markus Kenn, www.christliche-themen.de
  Dieser Inhalt darf unter Einhaltung der Copyrightbestimmungen kopiert und weiterverwendet werden


Ähnliche Artikel, Gedichte etc. auf www.christliche-themen.de:
Seid ihr so unverständig? (Themenbereich: Verführungen)
Goliat - eine Betrachtung (Themenbereich: Gottes Gericht)
Unsere Zehn Plagen (Themenbereich: Gottes Gericht)
Letzte Worte im Lichte der Bibel (Themenbereich: Gottes Gericht)
Gottes Namen nicht missbrauchen! (Themenbereich: Gottes Gericht)
Niemand betrüge euch mit verführerischen Rede (Themenbereich: Verführungen)
Wir feiern Advent (Themenbereich: Jesu Wiederkommen)
HERR, die Erde stirbt, und wir ahnen schon (Themenbereich: Gottes Gericht)
Infos, große Linklisten etc. auf www.bibelglaube.de zu weiteren Artikeln, Gedichten, Liedern usw.:
Themenbereich Wiederkommen Jesu
Themenbereich Strafgericht Gottes
Themenbereich Glaubenskampf



Gottesbotschaft
Bibel & Glauben
Christliche Gedichte und Lieder
Christliche Gedichte & Lieder
Christliche Themen

Christliche Lyrik

Christliche Kinderwebsite mit Kindergedichten und Spielen
Christliche Kinderwebsite
Tagesleitzettel, die tägliche Bibellese
tägliche Bibellese
Christen heute
Christen heute
Christliche Unternehmen stellen sich und ihre Leistungen vor
Christliches Branchenverzeichnis
Web-Verzeichnis zum biblisch-christlichen Glauben
Christliches Web-Verzeichnis

Predigt zu CORONA

Wie gehen wir als Christen mit dem Coronawahnsinn um?

Predigt jeden Sonntag live ab ca. 10:10

Die Welt verfällt in Panik - und was ist mir Dir?

Links zur Info

ENDLICH! ZDF bestätigte die dubiosen Machenschaften der Bill & Melinda Gates Stiftung

Was hat es mit ID2020 auf sich?

‘Wann ist die Entrückung?’ ist die falsche Frage

Lobeshymne an alle Aufklärer der Corona Zeit

Schluss mit Starrsinn in der Corona-Politik! BILD-Chef-Kommentar

Gates kapert Deutschland!

Biologe zu Bill Gates und Covid-19: RNA-Impfstoffe als globale Bedrohung

Die Wahrheit über Microsoft. Werbung mit Satanisten

Gespräch mit Prof. Dr. Sucharit Bhakdi zu Covid-19

Wutrede eines Arztes gegen Spahnmerkel, Wieler, RKI und viele andere Koryphäen

Prof. und Virologie-Institut-Direktor der Uni Bonn kritisiert im ZDF Corona-Maßnahmen

Prof. und Facharzt für Mikrobiologie und Infektionsepidemiolgie zu Corona

Arzt aus Hamburg zu Corona

Corona 43 - Ein vertrauliches Papier aus dem BMI, Aufruf von Kinderärzten, Suizide wegen Corona

Pharmalobby beherrscht die Politik

Bundestag-Dokument (liest sich wie ein Masterplan) von 2012 zur aktuellen Pandemie

Coronavirus war geplant! - Prof. Dr. Walter Veith & Ernst Wolff

Neue Weltordnung 2020

Profiteure der Angst - arte Dokumentation 2009

Robert F. Kennedys Aussagen zu Bill Gates extrem unheilvoller “Besessenheit” von Impfstoffen und Massenimpfungen

Fachanwältin für Medizinrecht zu verfassungswidrigem Shutdown / größtem Rechtsskandal

Allgemeinmedizinerin Dr. Med. Korb zu Corona und Pharmaindustrie

Gospel


The Gospel

"Ich war einst verloren, aber Jesus streckte mir seine Hand entgegen - und dieses Glück möchte ich mit Ihnen teilen!"

(Text) - (youtube)

DEINE Wahl!

Darum wacht jederzeit und bittet, dass ihr gewürdigt werdet, diesem allem zu entfliehen, was geschehen soll, und vor dem Sohn des Menschen zu stehen!
(Lukas 21,36)

Wirst Du entfliehen dürfen - oder zurückbleiben müssen?

Jesus DER Weg

Ich (Jesus Christus) bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater denn durch mich.

Johannes 14, 6