Christliche Gedichte (z.B. Ostergedichte, Familiengedichte) und Lieder

Christlicher Glaube
Artikel verschiedener Autoren über den biblisch-christlichen Glauben

Das Alte u. Neue Testament: Ein Evangelium (Gospel) der Liebe

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese vom 24.03.2017

Tagesleitzettel-Feeds RSS-Feed Tagesleitzettel druckenDruck Tagesleitzettel (Bibellese / Kurzandacht) per Newsletterabonnement täglich erhaltenEMail-Abo.
Treu bis zum Ende ein Überwinderleben führen!

Und wer überwindet und meine Werke bis ans Ende bewahrt, dem werde ich Vollmacht geben über die Heidenvölker, und er wird sie mit einem eisernen Stab weiden, wie man irdene Gefäße zerschlägt

Off. 2,26-27

Guter Gott, helf Deinen Kindern,
mache uns zu Überwindern,
helf uns ganz auf Dich zu sehen,
treu den schmalen Weg zu gehen!

Frage: Sind wir Überwinder und werden auch unseren angewiesenen Dienst für Gott treu bis zum Ende ausrichten?

Tipp: In Off. 12,5 finden wir deckungsgleiche Angaben zum heutigen Vers: „Und sie gebar einen Sohn, einen männlichen (Bezeichnung für Überwinder), der alle Heidenvölker mit eisernem Stab weiden wird; und ihr Kind wurde entrückt zu Gott und seinem Thron.“ Dort wird von der Entrückung der Überwinder gesprochen. Etwas weiter (Vers 17) lesen wir von der Verfolgung der „übrigen“ Christen. Lasst uns Jesu Wort in Matth. 25 mit den klugen und törichten Jungfrauen hierzu eine Warnung sein! Nur wer brennend im Geist, gegen Versuchungen ankämpfend und treu im Dienst erfunden wird, wird die Verheißungen empfangen! Wer töricht ist und lau, wird durch Läuterungen (wörtlich: „geglüht durchs Feuer“; Off. 3,18) gehen müssen oder gar als Märtyrer (Off. 20,4) doch noch seine Liebe zu Jesus beweisen müssen (Joh. 15,13)! Lasst uns nicht so töricht sein, sondern HEUTE noch GANZE Sache mit Jesus Christus machen!

Christlicher Glaube

Inhalt

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

31

32

33

34

35

36

37

38

39

40

41

42

43

44

45

46

47

48

49

50

51

52

53

54

55

56

57

58

59

60

61

62

63

64

65

66

67

68

69

70

71

72

73

74

75

76

77

78

79

80

81

82

83

84

85

86

87

88

89

90

91

92

93

94

95

96

97

98

99

100

101

102

103

104

105

106

107

108

109

110

111

112

113

114

115

116

117

118

119

120

121

122

123

124

125

126

127

128

129

130

131

132

133

134

135

136

137

138

139

140

141

142

143

144

145

146

147

148

149

150

151

152

153

154

155

156

157

158

159

160

161

162

163

164

165

166

167

168

169

170

171

172

173

174

175

176

177

178

179

180

181

182

183

184

185

186

187

188

189

190

191

192

193

194

195

196

197

198

199

200

201

202

203

204

205

206

207

208

209

210

211

212

213

214

215

216

217

218

219

220

221

222

223

224

225

226

227

228

229

230

231

232

233

234

235

236

237

238

239

240

241

242

243

244

245

(Mit obiger Navigationsleiste kann innerhalb des Glauben-Menüs geblättert werden)


Niemand betrüge euch mit verführerischen Rede


"Niemand betrüge euch mit verführerischen Reden!"

Kolosser 2,4

Wissen Sie, was ein wesentliches Kennzeichen sogenannter christlicher Sekten ist? Sie sagen "Jesus und...": Jesus und die Wachtturm-Gesellschaft. Jesus und das Buch Mormon. Jesus und die Prophetin des Heimholungswerks. Jesus und die Akasha-Chronik. Jesus und der Sabbat usw.

Dieses "Jesus und" war auch das Kennzeichen von Irrlehren, die zur Zeit des Apostels Paulus bei den Kolossern eingedrungen waren. Sie sagten: "Jesus und menschliche Gedankensysteme. Jesus und menschliche Philosophien. Jesus und die Weltelemente. Jesus und fremde Götter." Aber allen, die solche Lehren vertraten, rief Paulus entgegen: "nicht Jesus und...", sondern "Jesus allein". Jesus genügt - deshalb lasst euch nicht durch Menschenlehren verführen!

Vor einiger Zeit hat mich eine Wespe gestochen. Der Stich schmerzte fürchterlich und schwoll mächtig an. In meiner Not fragte ich einen jungen Mann, was ich dagegen tun sollte. Er antwortete: "Tu kaltes Wasser auf den Stich. Das wird dir helfen." - Nun, diese Antwort erschien mir zu einfach, und so fragte ich noch einen älteren Mann. Er meinte: "Geben Sie etwas Schnaps darauf. Das brennt die Keime weg." - Aber auch das überzeugte mich nicht. Zur Sicherheit informierte ich mich noch bei einer älteren Dame. Aus ihrer reichen Erfahrung riet sie mir, einige Löwenzahnblätter zu nehmen und sie auf die Einstichstelle zu legen. - Aber als ich dann noch jemand anders fragte, empfahl mir dieser, gar nichts zu tun und die Schmerzen auszuhalten, bis der Stich von allein verschwindet.

Sie werden vielleicht lachen. Aber vielleicht haben Sie gemerkt: Es ist gar nicht so leicht zu entscheiden, wer recht hat. Und je mehr Menschen man befragt, umso mehr Meinungen bekommt man zu hören.

Ähnlich sieht es auch auf dem Gebiet des menschlichen Denkens, der Philosophie, aus. Stellt man zum Beispiel verschiedenen Philosophen die Frage: "Wer ist Gott?", dann erhält man die gegensätzlichsten Antworten. Der erste sagt: "Gott ist ein unbewegter Beweger." - Der zweite sagt: "Gott ist ein höchstes Prinzip." - Der dritte sagt: "Gott ist eine unpersönliche Kraft." - Der vierte sagt: "Der Mensch ist Gott." - Der fünfte sagt: "Gott ist tot. Einen Gott gibt es nicht." - Und so ist es auch in anderen Fragen. Wer hat recht? An wem soll man sich orientieren?

Der Apostel Paulus ermahnt uns aus gutem Grund in Kolosser 2,8: "Seht zu, dass euch niemand einfange durch Philosophie und leeren Trug (wörtlich: nichtigen Betrug, Täuschung), gegründet auf die Lehre von Menschen und nicht auf Christus!" - Der Mensch ist wie ein Strohhalm im Wind. Er biegt sich, wohin der Wind ihn drückt. Er ist ein schwankendes Rohr, das nach einem Halt sucht. Aber wer kann ihm diesen Halt geben? Wer - außer Gott, seinem Schöpfer?!

Gewiss, Gott hat Ihnen und mir die Vernunft als wunderbares Geschenk gegeben. Wir sollen sie gebrauchen. Durchaus auch zum Philosophieren. Aber wir sollten wissen: Die Vernunft gerät sehr schnell auf Irrwege, wenn sie den Kontakt zu Gott verliert. Dann ähnelt sie einem wunderbar begabten Läufer, der sich verlaufen hat und nun ohne Orientierung in der Welt umherirrt. Würde der Läufer auf das Sausen des Windes hören, dann könnte er schnell die Richtung nach Hause finden. Ebenso: würde die Vernunft auf das Wehen des Geistes Gottes achten, dann würde sie sich von Ihm zurückrufen lassen zu wahrer Erkenntnis. Dann würde sie sich nicht mehr auf abenteuerliche und in die Irre führende Spekulationen einlassen.

Betrachten wir die auch von Philosophen gestellte Frage "Wer ist Gott?", dann sehen wir, dass die Bibel Antwort darauf gibt. Sie sagt: Niemand weiß, wer Gott ist - außer Gott allein. Ja mehr noch: Im Sohn ist Gott selber erschienen. "In Ihm wohnt die ganze Fülle der Gottheit leibhaftig" (Kolosser 2,9). Deshalb kann Jesus Christus sagen: "Wer Mich sieht, der sieht den Vater" (Johannes 14,9). Gott wird nur durch Gott erkannt. Und in Jesus Christus hat sich Gott in heilbringender und nicht zu überbietender Weise geoffenbart. Lassen wir uns doch die Augen für dieses Wunder öffnen! Jesus Christus ist der Weg, die Wahrheit und das Leben. Niemand kommt zu Gott dem Vater außer durch Ihn (Johannes 14,6).

Relativ wahr ist, was ist und erkannt wird.
Absolut wahr ist, der war, der ist, der kommt und mich kennt:
Jesus Christus.


(-Autor: Lothar Gassmann)


  Copyright © by Lothar Gassmann, www.christliche-gedichte.de
  Dieser Inhalt darf unter Einhaltung der Copyrightbestimmungen kopiert und weiterverwendet werden


Ähnliche Artikel, Gedichte etc. auf www.christliche-themen.de:
Wer zu spät kommt ... den bestraft das Leben (Themenbereich: Wahrheit)
Wer ist ein Christ? (Themenbereich: Irrlehre)
Glaube (Themenbereich: Wahrheit)
Die Auferstehungslüge (Themenbereich: Wahrheit)
Die Bibel - ein ganz besonderes Buch! (Themenbereich: Wahrheit)
Marienerscheinungen? (Themenbereich: Wahrheit)
Seid ihr so unverständig? (Themenbereich: Verführungen)
Thomas Zweifel (Themenbereich: Wahrheit)
Infos, große Linklisten etc. auf www.bibelglaube.de zu weiteren Artikeln, Gedichten, Liedern usw.:
Themenbereich Wahrheit
Themenbereich Glaubenskampf
Themenbereich Irrlehren



Gottesbotschaft
Bibel & Glauben
Christliche Gedichte und Lieder
Christliche Gedichte & Lieder
Christliche Themen

Christliche Lyrik

Christliche Kinderwebsite mit Kindergedichten und Spielen
Christliche Kinderwebsite
Tagesleitzettel, die tägliche Bibellese
tägliche Bibellese
Christliche Impulse und Nachrichten
Christliche Impulse
Christen heute
Christen heute
Christliche Unternehmen stellen sich und ihre Leistungen vor
Christliches Branchenverzeichnis
Web-Verzeichnis zum biblisch-christlichen Glauben
Christliches Web-Verzeichnis

Rettung finden

Jesus Christus ist in die Welt gekommen, Sünder zu erretten!

1. Timotheus 1,15

Umfrage

Umfrage

Die Zeichen mehren sich, dass Jesus bald wiederkommt um seine Gemeinde zu sich zu holen (1. Thess. 4,16-17).
Jesus warnt uns aber, dass wir dazu bereit sein müssen!

Wie können wir uns auf Jesu Kommen vorbereiten?

Zur Umfrage

Buß-Aufruf


www.die10gebotegottes.de

Jesus DER Weg

Ich (Jesus Christus) bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater denn durch mich.

Johannes 14, 6

Andacht zur Woche

Andacht

Thema:
Ohne den Glauben gefallen wir Gott nicht!
Bibelstelle:
Hebräer 11, 6

Die Wochenandacht kann auch kostenlos per Email-Abonnement bezogen werden

christliche Impulse ...


... und Denkanstöße zu aktuellen Themen in Politik und Gesellschaft werden hier anhand des Wortes Gottes

beleuchtet und dazu Stellung bezogen


aktuelles Thema:
Asyl fuer Klimafluechtlinge?

Das ist die Idee eines menschenfreundlichen Bischofs und auf sowas fahren linksgrüne Berufs-Gutmenschen voll ab. Bei näherer Betrachtung erweist sich das als eine Phantaserei, die teuer werden kann.

Die wöchentlich erscheinenden Impulse können auch kostenlos per Email-Abonnement bezogen werden

www.christliche-impulse.de