Christliche Gedichte (z.B. Ostergedichte, Familiengedichte) und Lieder

Die Bibel
Artikel verschiedener Autoren über den biblisch-christlichen Glauben

Das Alte u. Neue Testament: Ein Evangelium (Gospel) der Liebe

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese vom 30.05.2020

Tagesleitzettel-Feeds RSS-Feed Tagesleitzettel druckenDruck Tagesleitzettel (Bibellese / Kurzandacht) per Newsletterabonnement täglich erhaltenEMail-Abo.
Jesus liebt uns - und hofft auf unsere Gegenliebe!

Und ich will dich mir verloben in Ewigkeit, und ich will dich mir verloben in Gerechtigkeit und in Recht und in Gnade und in Erbarmen, ja in Treue will ich dich mir verloben; und du wirst den HERRN erkennen.

Hosea 2,21-22

Jesus Christus gab sein Leben aus Liebe für uns hin,
mit uns in Ewigkeit vereint zu sein hat er im Sinn,
Doch wie viel Gegenliebe sieht man in unsrem Leben?
Was sind wir bereit für Jesus Christus aufzugeben?

Frage: Haben Sie schon „ja“ zum Werben Jesu gesagt d.h. gehören Sie zur Brautgemeinde Jesu? Sind Sie auch bereit alles, was Jesus Christus nicht gefällt, aufzugeben?

Tipp: Verliebte Männer kämpfen um die erwählte Frau und z.B. Jakob arbeitete ganze 7 Jahre plus zusätzliche 7 Jahre als Brautpreis für seine geliebte Rahel! Jesus Christus hatte den höchsten jemals gezahlten Brautpreis für uns bezahlt: sein eigenes Leben und Blut! Ohne Gegenliebe ist aber keine glückliche Verbindung möglich. Wie verliebte Männer sucht auch Jesus Christus unsere Liebe zu ihm und hofft, solange wenigstens ein Funke Liebesglut vorhanden ist (Hosea 2,21)! Was findet er? So wie es damals üblich war, so sprach auch Jesus davon uns eine Wohnung zu bereiten und uns dann zu sich zu holen. Die Braut muss also ihre Umgebung verlassen und damit auch einen „Preis“ zahlen! Was sind sie bereit für Jesus Christus aufzugeben? Wenn es darum geht: Jesus oder … - wie ist ihre Entscheidung? Jesus Christus muss die Nummer 1 im Leben sein! Wohl uns, wenn wir entsprechend handeln!

Die Bibel - das Buch der Bücher

Inhalt

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

31

32

33

34

35

36

37

38

39

40

41

42

43

44

45

46

47

(Mit obiger Navigationsleiste kann innerhalb des Bibel-Menüs geblättert werden)


Lies die Bibel !


Wenn Zeugen Jehovas an unserer Tür schellen oder es ihnen gelingt, uns auf der Strasse in ein Gespräch zu verwickeln, dann wissen wir oft schon rein instinktiv, dass das, was sie uns erklären, nicht mit den biblischen Lehren übereinstimmt und ihre Bibelzitate aus dem Zusammenhang gerissen wurden, doch wir können ihnen selten etwas entgegensetzen, weil wir die Bibel nicht so kennen, wie wir sie kennen sollten. Ehrlich gesagt steht das Buch der Bücher bei uns meist vergessen im Bücherschrank; das letzte Mal wurde sie vielleicht im Religionsunterricht gebraucht oder aber im Firm- oder Konfirmantenunterricht. Das Meiste, was wir da gehört haben, ist uns längst entfallen, weil unsere Bibel im Bücherregal oder im Bücherschrank vor sich hin verstaubt. Die Bibel ist Weltbestseller und zugleich allzu oft ein ungelesenes Buch. Es ist schon bedenklich, dass ich einmal im Zug, als ich die Bibel las, zu hören bekam: "Guck mal: Die Bibel von dem Mann da ist total zerfleddert; wenigstens einer, der sie regelmäßig liest!"

Und da ist auch etwas dran, auch wenn ich nicht der Bibelkenner bin, der ich eigentlich sein sollte. Anfang des Jahres habe ich mir eine neue Bibel zugelegt, und auch diese weist bereits Gebrauchsspuren auf: Ich habe mir mit einem Kugelschreiber bereits mehrere Notizen an den Seiten bzw. ober- oder unterhalb des Kapitels gemacht. Mit mehreren unterschiedlichen Farben markiere ich Textstellen nach den Kriterien Glaube, Gebote, Göttlichkeit Jesu etc. Ich lese auch gern in Andachtsbüchern, höre gerne entsprechende Kassetten über die Bibel, lese über sie Dokumentationen und Interpretationen. Ich bin zudem erstaunt, wie viel Auslegungen man auf christlichen Websites über die Bibel liest, wie viel schöne Gedanken es über das Buch der Bücher gibt.

Ja, die Bibel ist ein sehr interessantes Buch, das lesenswert ist, und es ist auch das einzige Buch, das ich mehrmals - bis jetzt insgesamt fünfmal, und ich lese sie jetzt das sechste Mal komplett durch - gelesen habe. Auch wenn ich durch Traktate, durch Predigten und Bücher die Bibel zusätzlich aufschlage, so entdecke ich immer wieder Neues, Tiefgreifenderes. Die Bibel wird - je mehr und je intensiver ich mich mit ihr beschäftige - immer schöner.

Früher einmal habe ich genauso geredet wie die Anderen: Die Bibel würde ich nicht verstehen, doch seitdem ich sie lese, so erlebe ich, dass sie sich von selbst erklärt, dass sie mein Leben bereichert und auch in mein Leben hinein spricht. Immer grösser wird meine Erkenntnis über die Bibel.

Ich dachte einmal, die Bibel sei ein Buch voller Mythen, Märchen und Legenden, ein Buch voller Widersprüche, doch wie ein bunter Faden zieht sich die Wahrheit durch sie hindurch: Sie weist auf Jesus als den einzigen Retter hin. Statt Mythen, Märchen und Legenden enthält sie Wahrheit. Statt Widersprüche ist sie eindeutig, geradlinig. Und mal ganz ehrlich: Wer sich mit der Evolutionstheorie befasst, entdeckt, wenn er nüchtern und unvoreingenommen ist, dass der biblische Schöpfungsbericht viel glaubhafter ist: Allein schon aufgrund der Wahrscheinlichkeitsrechnung ist das Zufallsprinzip, das uns die Evolutionstheorie glauben machen will, so unwahrscheinlich ist, dass man sie als unmöglich hinstellen muss. Selbst ein Grashalm hat eine Organisation wie eine kleine chemische Fabrik, das Navigationssystem der Fledermäuse ist unseren technischen Produkten haushoch überlegen. Jede Schneeflocke, jeder Fingerabdruck ist unterschiedlich, dass daraus nur auf einen enorm kreativen Schöpfer geschlossen werden kann. Das menschliche Hirn ist eine technologische Meisterleistung, der Kosmos ein Beweis höchst intelligenter Organisation: Es beweist mathematisch-physikalische Kenntnisse und Gesetzmässigkeiten, die unsere Wissenschaftler nicht einmal ansatzweise entschlüsseln können. Allein deshalb ist die Bibel lesenswert, weil sie auf den Schöpfer aller Dinge hinweist.

Die Bibel ist die Grundlage unserer christlich-abendländischen Kultur. Der großartige Komponist Bach war Christ, ebenso der Schriftsteller Christian Morgenstern, und auch Heinrich Böll war christlich geprägt. Durch die Übersetzung der Bibel ins Deutsche durch Martin Luther wurde eine einheitliche deutsche Sprache geschaffen. Martin Luther dichtete auch sehr viele schöne Kirchenlieder. Gospels und gregorianische Gesänge erfreuen manchen Musikliebhaber. Die Bürgerrechtsbewegung unter Martin Luther King wäre ohne die christliche Ausrichtung des schwarzen Bürgerrechtlers undenkbar gewesen. Unsere Architektur ist von Kirchenbauten geprägt. Christliche Missionare befreiten uns vom Aberglauben unserer heidnischen Vorfahren.

Ebenso ist die Bibel ein Buch voller Weisheit: Die Sprüche Salomos sind hier ebenso zu nennen wie die großartige Lehre Jesu Christi: Das Evangelium ist nicht nur die Lehre, die so einfach ist, dass sie auch wirklich jeder verstehen kann, sondern gleichzeitig so tiefsinnig, dass sie alle Philosophien, Denkgebäude und Religionen bei weitem überragt. Die Frohe Botschaft enthält die höchste Ethik und zugleich die Liebeserklärung Gottes an uns Menschen: Es ist die befreiende Lehre von Sünde und Schuld, weil wir uns unter das Blut Jesu Christi stellen dürfen. In der Bibel geht es nicht um irgendwelchen theologischen Firlefanz, sondern um die lebendige Beziehung zwischen uns Menschen und Gott. Sie zeigt, dass Hirten genauso zu Gott kommen können wie Gelehrte, dass Fischer genauso willkommen sind wie Könige, dass Frauen ebenso angenommen sind wie Männer.

Wer im Alltag die biblischen Lehren umsetzt, ist oft erstaunt, wie praktikabel sie sind. Weil ich durch die Bibel erfahren habe, dass ich meine Sorgen bei Gott abgeben kann und "betreut" werde, lebe ich freier. Weil ich weiß, dass ich mich nicht rächen muss, sondern meine Feinde lieben kann und darf, verschwende ich keine Energie auf irgendwelche schwachsinnigen Rachegedanken, die mir letztendlich nur selbst das Leben schwer machen. Die Bibel ist also ein guter Ratgeber. Wir lernen von ihr, wie wir unser Leben gut organisieren können.

Fassen wir die Gründe zusammen, warum wir die Bibel lesen sollen:

1. Sie berichtet uns von unserem Schöpfer und zeigt uns, wie die Welt entstanden ist.

2. Die Gebote Gottes sind sehr gut und praktikabel; mit ihnen können wir unser Leben erfolgreich gestalten.

3. Es ist ein Buch voller Weisheit.

4. Sie kann von Jedem verstanden werden und ist trotzdem ein Buch voller Tiefgang.

5. Sie weist auf Jesus, dem einzigen Weg zur Rettung hin.


(Autor: Markus Kenn)


  Copyright © by Markus Kenn, www.christliche-themen.de
  Dieser Inhalt darf unter Einhaltung der Copyrightbestimmungen kopiert und weiterverwendet werden


Ähnliche Artikel, Gedichte etc. auf www.christliche-themen.de:
Lobsinget vor Freude! Der Vater ruft heute (Themenbereich: Bibel)
Die Bibel - Legende oder Wahrheit? (Themenbereich: Bibel)
In Christus liegen alle Schätze der Weisheit (Themenbereich: Weisheit)
Sich vor falschen Lehren hüten (Themenbereich: Bibel)
Die Bibel - ein ganz besonderes Buch! (Themenbereich: Bibel)
Was bedeutet die Bibel für Dich? (Themenbereich: Gottes Wort)
Gedanken zur Bibel! (Themenbereich: Gottes Wort)
Was bedeutet die Bibel für Dich? (Themenbereich: Bibel)
Infos, große Linklisten etc. auf www.bibelglaube.de zu weiteren Artikeln, Gedichten, Liedern usw.:
Themenbereich Weisheiten
Themenbereich Heilige Schrift
Themenbereich frohe Botschaft



Gottesbotschaft
Bibel & Glauben
Christliche Gedichte und Lieder
Christliche Gedichte & Lieder
Christliche Themen

Christliche Lyrik

Christliche Kinderwebsite mit Kindergedichten und Spielen
Christliche Kinderwebsite
Tagesleitzettel, die tägliche Bibellese
tägliche Bibellese
Christen heute
Christen heute
Christliche Unternehmen stellen sich und ihre Leistungen vor
Christliches Branchenverzeichnis
Web-Verzeichnis zum biblisch-christlichen Glauben
Christliches Web-Verzeichnis

Predigt zu CORONA

Wie gehen wir als Christen mit dem Coronawahnsinn um?

Predigt jeden Sonntag live ab ca. 10:10

Die Welt verfällt in Panik - und was ist mir Dir?

Links zur Info

ENDLICH! ZDF bestätigte die dubiosen Machenschaften der Bill & Melinda Gates Stiftung

Was hat es mit ID2020 auf sich?

‘Wann ist die Entrückung?’ ist die falsche Frage

Lobeshymne an alle Aufklärer der Corona Zeit

Schluss mit Starrsinn in der Corona-Politik! BILD-Chef-Kommentar

Me, Myself and Media 57 – And the winner is…Bill Gates!

Biologe zu Bill Gates und Covid-19: RNA-Impfstoffe als globale Bedrohung

Die Wahrheit über Microsoft. Werbung mit Satanisten

Gespräch mit Prof. Dr. Sucharit Bhakdi zu Covid-19

Wutrede eines Arztes gegen Spahnmerkel, Wieler, RKI und viele andere Koryphäen

Prof. und Virologie-Institut-Direktor der Uni Bonn kritisiert im ZDF Corona-Maßnahmen

Prof. und Facharzt für Mikrobiologie und Infektionsepidemiolgie zu Corona

Arzt aus Hamburg zu Corona

Corona 43 - Ein vertrauliches Papier aus dem BMI, Aufruf von Kinderärzten, Suizide wegen Corona

Pharmalobby beherrscht die Politik

Bundestag-Dokument (liest sich wie ein Masterplan) von 2012 zur aktuellen Pandemie

Coronavirus war geplant! - Prof. Dr. Walter Veith & Ernst Wolff

Neue Weltordnung 2020

Profiteure der Angst - arte Dokumentation 2009

Robert F. Kennedys Aussagen zu Bill Gates extrem unheilvoller “Besessenheit” von Impfstoffen und Massenimpfungen

Fachanwältin für Medizinrecht zu verfassungswidrigem Shutdown / größtem Rechtsskandal

Gospel


The Gospel

"Ich war einst verloren, aber Jesus streckte mir seine Hand entgegen - und dieses Glück möchte ich mit Ihnen teilen!"

(Text) - (youtube)

DEINE Wahl!

Darum wacht jederzeit und bittet, dass ihr gewürdigt werdet, diesem allem zu entfliehen, was geschehen soll, und vor dem Sohn des Menschen zu stehen!
(Lukas 21,36)

Wirst Du entfliehen dürfen - oder zurückbleiben müssen?

Jesus DER Weg

Ich (Jesus Christus) bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater denn durch mich.

Johannes 14, 6