Evangelisieren

Artikel verschiedener Autoren über den biblisch-christlichen Glauben

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese vom 19.01.2022

Tagesleitzettel-Feeds RSS-Feed Tagesleitzettel druckenDruck Tagesleitzettel (Bibellese / Kurzandacht) per Newsletterabonnement täglich erhaltenEMail-Abo.

Jesus von Herzen lieben!

Du hast mir keinen Kuss gegeben; diese aber hat, seit ich hereingekommen bin, nicht abgelassen, meine Füße zu küssen.

Lukas 7,45

Ich will dich lieben, o mein Leben,
als meinen allerbesten Freund;
ich will dich lieben und erheben,
solange mich dein Glanz bescheint;
ich will dich lieben, Gottes Lamm,
als meinen Bräutigam.

Frage: Wie zeigt sich Ihre Liebe zu Jesus Christus?

Zum Nachdenken: Jesu war von einem Pharisäer (heute würden wir sagen: Theologen) zum Essen eingeladen worden. Offenbar hatte dieser erkannt, dass Jesus von Gott gesandt sein musste und setzte sich nun womöglich sogar der Kritik anderer Pharisäer aus. Aber reicht das? So wie Jesus gute Früchte und nicht nur schöne Blätter am Feigenbaum suchte (Markus 11,13), so sucht Jesus die geistliche Frucht der Liebe bei uns! Zu bedenken ist auch: Der Sündenberg dieser Frau spielte für Jesus keine wirkliche Rolle, wie auch das sicher äußerlich feine Leben des Theologen nicht, sondern allein die Liebe zu ihm! Lasst uns von der `Sünderin` lernen, welche Jesus viel praktische Liebe erwies und nicht beim theoretischen Glauben stehenbleiben!

Evangelisieren, Missionieren, Botschaft Gottes verbreiten

Inhalt

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

31

32

33

34

35

36

37

38

39

40

41

42

43

44

45

46

47

(Mit obiger Navigationsleiste kann innerhalb des Evangelisation-Menüs geblättert werden)


Das Evangelium ausbreiten!


Die ersten Jünger Jesu mussten Verfolgung in Kauf nehmen, wenn sie das Evangelium ausbreiteten: Sie wurden vor den Hohen Rat geschleppt und zu den einzelnen Vorständen der Synagogen. Oft klagte man sie an: Nicht nur die Elite des Judentums - Pharisäer und Schriftgelehrte -, sondern auch die Heiden hatten es nicht gerne, dass sich eine neue Lehre etablierte; vor allem war ihnen unvorstellbar, dass Jesus in die Welt gekommen ist, um für die Sünden der Welt Sühne zu leisten und all die zu erretten, die an Ihn glauben und sich von Seinem Blut rein waschen ließen und lassen.

Stephanus bezahlte mit seinem Leben, und auch Petrus, der den Herrn einstmals dreimal verleugnete ehe der Hahn krähte, wurde zu einem Märtyrer. In den Verfolgungen der ersten Jahrhunderte innerhalb des Römischen Reiches bezahlten viele Christen ihr Bekenntnis mit dem Leben: Als lebendige Fackeln oder den wilden Tieren in den Arenen zum Fraße vorgeworfen, zur Volksbelustigung gekreuzigt oder von Gladiatoren getötet starben sie für ihren Glauben. Dennoch breitete sich dank des mutigen Bekenntnisses das Christentum aus und kam durch den Völkerapostel Paulus auch nach Europa.

Viele Christen nehmen auch heute noch Verfolgungen, Benachteiligungen und Lebensgefahren auf sich: In China hängt es vor allem vom Wohlwollen der Verantwortlichen in den einzelnen Distrikten ab, ob Christen verfolgt werden oder nicht; meistens werden sie verfolgt, insbesondere dann, wenn sie zu einer nicht genehmigten Kirche oder Gemeinde gehören. In Nordkorea ist der Glaube lebensgefährlich, und in der islamischen Welt bedarf es schon eines tiefen Glaubens, so groß ist das Risiko.

Wir hingegen leben in einem freien Land: Wir dürfen ungehindert Kirchen besuchen und können ungehindert "Werbung" für unseren Glauben machen; dafür haben wir Möglichkeiten in der Hand, von denen die ersten Christen nicht einmal im Entferntesten träumen konnten. Wir können evangelistische Postkarten schreiben oder in unserer Privatpost kleine Traktate beilegen. Internet, Radio, Fernsehen, Plakat- und Anzeigenwerbung sind weitere Möglichkeiten. Und wir können unsere Gottesdienste evangelistisch gestalten. Und, und, und ...

Haben wir den Mut und den Eifer der ersten Christen und nehmen uns ein Beispiel an ihnen. Gelegenheiten, unseren Glauben zu bekennen, haben wir genug in unserem Alltag. Selbst im Zug kann man mit seinem Reisenachbarn auf Jesus hinweisen. Überall dort, wo Gott jemanden hinstellt, kann man seinen Glauben an Christus Jesus bekennen, sei es am Arbeitsplatz, in der Freizeit, im Verein oder anderswo. So bin ich derzeit in einer Maßnahme des Jobcenters: Unter den Teilnehmern und bei den Leitern bin ich "der, der die frommen Bücher liest". Lesen ist nämlich meine Leidenschaft, und wenn Pause ist, dann nutze ich die Zeit, um mich in ein Buch zu vertiefen. Dabei haben alle bemerkt, daß ich kein "frömmelnder Spinner" bin, sondern ein sehr realistischer Mensch. Deshalb stellen sie mir ab und an auch Fragen zum Thema Christ sein.

Niemand soll sich da herausreden: Ich las von einem kranken Jungen, der an sein Zimmer gebunden war. Er las regelmäßig in der Bibel und schrieb einzelne Verse auf kleine Zettel, die er aus dem Fenster warf; ein Mann gestand ihm, dass er durch einen dieser Zettel motiviert worden war, selbst mehr für die Ausbreitung des Glaubens zu tun. Vergessen wir nicht: Entweder sind wir Missionare oder Missonsfeld. Jeder Christ, der sich selbst ernst nimmt, ist immer auch ein Evangelist.

Petrus und Johannes vor dem Hohen Rat
Während sie zum Volk redeten, traten zu ihnen die Priester und der Hauptmann des Tempels und die Sadduzäer, die verdross, dass sie das Volk lehrten und verkündigten an Jesus die Auferstehung von den Toten...

... Und nun, Herr, sieh an ihr Drohen und gib deinen Knechten, mit allem Freimut zu reden dein Wort; ...

Apostelgeschichte 4, 1-31

Ich bin ein Schuldner der Griechen und der Nichtgriechen, der Weisen und der Nichtweisen;...

Römer 1, 14-17


(Autor: Markus Kenn)


  Copyright © by Markus Kenn, www.christliche-themen.de
  Dieser Inhalt darf unter Einhaltung der Copyrightbestimmungen kopiert und weiterverwendet werden


Ähnliche Artikel, Gedichte etc. auf www.christliche-themen.de:
Zwischen Hosianna! und Kreuziget Ihn! (Themenbereich: Verfolgung)
Aktiv sein (Themenbereich: Missionieren)
Evangelisieren (Themenbereich: Missionieren)
Frohe Pfingsten (Themenbereich: missionieren)
Die Auslieferung von Gläubigen an die Verfolger (Themenbereich: Verfolgung)
Gefangene besuchen (Themenbereich: Verfolgung)
Gehet hinaus in die Welt ....! (Themenbereich: missionieren)
Gott verlangt nichts Unmögliches (Themenbereich: Missionieren)
Infos, große Linklisten etc. auf www.bibelglaube.de zu weiteren Artikeln, Gedichten, Liedern usw.:
Themenbereich Anfeindungen
Themenbereich missionieren



NEIN zur Impfpflicht!

Wir sind als Christen der Nächstenliebe und Wahrheit in Jesus Christus verpflichtet!
Aus persönlicher, schlimmer Impffolgen-Erfahrung im Verwandten- und Bekanntenkreis bitten wir alle Leser sich selbst umfassend zu informieren und nach 1. Thess. 5,21 alles selbst zu prüfen! Gott segne und leite alle Leser! Link-Liste zu verschiedenen Info-Quellen


Pflege nimmt Stellung

"Spaziergang"-Termine

Petition gegen Impfpflicht beim Deutschen Bundestag unterzeichnen (Petition 128004 und 128564)

www.IMPFOPFER.INFO

Jesus ist unsere Hoffnung!

Covid-19 / Corona
Corona

Wie sind COVID-19-Impfungen geistlich einzuschätzen?

Gemeindehilfsbund: Wichtige Infos über Corona-Impfstoffe

Coronakrise und -impfung biblisch nüchtern beurteilen

C0VID-Impfung - was sagt die Bibel dazu?

Weitere Infos ...

Friede mit Gott finden

"„Lasst euch versöhnen mit Gott!“ (Bibel, 2. Kor. 5,20)"

Dieses kurze Gebet kann Deine Seele retten, wenn Du es aufrichtig meinst:

Lieber Jesus Christus, ich habe viele Fehler gemacht. Bitte vergib mir und nimm Dich meiner an und komm in mein Herz. Werde Du ab jetzt der Herr meines Lebens. Ich will an Dich glauben und Dir treu nachfolgen. Bitte heile mich und leite Du mich in allem. Lass mich durch Dich zu einem neuen Menschen werden und schenke mir Deinen tiefen göttlichen Frieden. Du hast den Tod besiegt und wenn ich an Dich glaube, sind mir alle Sünden vergeben. Dafür danke ich Dir von Herzen, Herr Jesus. Amen

Weitere Infos zu "Christ werden"

Vortrag-Tipp: Eile, rette deine Seele!

Aktuelle Endzeit-Infos aus biblischer Sicht

Matrix 4 Ausschnitt offizieller Trailer "Matrix 4: Resurrections"
und die Corona-Zeit

Jesu Anweisungen an seine Brautgemeinde für die Entrückung (Lukas 21,25-36)

Wann wird die Entrückung sein bzw. wie nah sind wir der Entrückung?

Die Entrückung des Elia und die der Brautgemeinde

Corona Die vier apokalyptischen Reiter und die Corona-Zeit

Left Behind – Zurückgeblieben bei der Entrückung

Endzeitliche News

Agenda 2030 / NWO / Great Reset

Agenda 2030

Die UNO-AGENDA 2030 und die kommende WELTREGIERUNG!
Vortrag Teil 1         Vortrag Teil 2

Weltherrschaft als neue Welt-ordnung - The Great Reset? (Pastor Wolfgang Nestvogel)

Weitere Infos ...

Evangelistische Ideen
Evangelistische Ideen

„Jeder Christ – ein Evangelist!“ - so kann man Jesu Missions-Auftrag (Markus 16,15) auch betiteln. Ein paar praktische Anregungen finden Sie unter Spruchstein FISCH evangelistische Ideen.

Gospel


The Gospel

"Ich war einst verloren, aber Jesus streckte mir seine Hand entgegen - und dieses Glück möchte ich mit Ihnen teilen!"

(Text) - (youtube)

Gottesbotschaft
Bibel & Glauben
Christliche Gedichte und Lieder
Christliche Gedichte & Lieder
Christliche Themen

Christliche Lyrik

Christliche Kinderwebsite mit Kindergedichten und Spielen
Christliche Kinderwebsite
Tagesleitzettel, die tägliche Bibellese
tägliche Bibellese
Christen heute
Christen heute
Christliche Unternehmen stellen sich und ihre Leistungen vor
Christliches Branchenverzeichnis
Web-Verzeichnis zum biblisch-christlichen Glauben
Christliches Web-Verzeichnis