Christliche Gedichte (z.B. Ostergedichte, Familiengedichte) und Lieder

Evangelisieren
Artikel verschiedener Autoren über den biblisch-christlichen Glauben

Das Alte u. Neue Testament: Ein Evangelium (Gospel) der Liebe

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese vom 16.07.2019

Tagesleitzettel-Feeds RSS-Feed Tagesleitzettel druckenDruck Tagesleitzettel (Bibellese / Kurzandacht) per Newsletterabonnement täglich erhaltenEMail-Abo.
Nur mit dem Guten kann man das Böse überwinden!

Lass dich nicht vom Bösen überwinden, sondern überwinde das Böse durch das Gute!

Römer 12,21

Rache üben Menschen gern,
Gutes tun liegt ihnen fern!
Doch Du willst gerne erlösen
alle Menschen von dem Bösen.
Helfe uns zu tun das Gute
täglich mit frischem Mute!

Frage: Tust du (vielleicht gedankenlos) das Böse oder wählst du lieber das Gute?

Ratschlag: Das Böse tun wir oft aus Bequemlichkeit, meistens aber aus Gewohnheit entsprechend der sündigen Natur, die selbst dann noch in uns steckt, wenn wir schon lange wiedergeborene Christen sind. Doch das Böse und Böses schafft nur Verdruss. Wer das Gute tut, erleichtert letztendlich sein eigenes Dasein und lebt wesentlich gesünder.

Evangelisieren, Missionieren, Botschaft Gottes verbreiten

Inhalt

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

31

32

33

34

35

36

37

38

39

40

41

42

43

44

45

46

47

(Mit obiger Navigationsleiste kann innerhalb des Evangelisation-Menüs geblättert werden)


Jesus selbst ist die Wahrheit



Wie er nackt ist von seine Mutter Leibe gekommen, so fährt er wieder hin, wie er gekommen ist, und nimmt nichts mit sich von seiner Arbeit in seiner Hand, wenn er hinfährt.

Prediger 5,14 (Luther 1912)


Vor einiger Zeit stand es in der Zeitung: "Der Musikstar XY will sich einfrieren lassen. Das Idol vieler junger Leute strebt nach ewigem Leben. Nach einigen Jahrzehnten im Kühlschrank hofft er aufzuerstehen."

Ich finde so etwas unglaublich und verrückt. Aber leider ist es kein Witz. Es gibt tatsächlich immer mehr Menschen - und keineswegs nur "Stars" -, die auf diese Weise versuchen, dem Tod ein Schnippchen zu schlagen. Hunger nach Leben, Streben nach Unsterblichkeit, Sehnsucht nach Gottähnlichkeit - so erkläre ich mir die Motive solcher Handlungen.

Nicht immer muss sich diese Sehnsucht so extrem äußern. Der Hunger nach Leben kann auf verschiedenartigste Weise zum Ausdruck kommen.

Da gibt es den Jugendlichen, der durch Drogen und Alkohol dem frustrierenden Schulalltag entfliehen und im Rausch eine andere Welt finden will. Aber ist das wirklich Leben? Kann er es Leben nennen, wenn er sich durch Alkohol und Drogen selbst zerstört?

Da gibt es den Geschäftsmann, der immer mehr Güter und Reichtümer anhäuft und denkt: "Jetzt habe ich meine Scheunen gefüllt. Jetzt stimmen die Aktien. Jetzt habe ich das Leben gefunden." - Aber ist das wirklich Leben? Wenn er immer Angst haben muss, dass Diebe bei ihm einbrechen? Dass die Motten und der Rost seine Reichtümer fressen? Oder dass er plötzlich stirbt und dann nichts mehr mitnehmen kann?

Da gibt es das junge Mädchen, das von Party zu Party läuft in der Hoffnung, das Glück zu finden. Und am Schluss bleibt doch nur ein schaler Geschmack zurück. Wenn es ihr geht wie einer Coladose - frei nach dem Motto, das ein Pastor auf saloppe Weise einmal so formuliert hat: "Sie wird aufgerissen, leergesoffen und weggeschmissen". Ist das wirklich das Leben?

Da ist der Schriftsteller, der Buch um Buch schreibt in der Hoffnung, sein Name werde seinen Tod überdauern. Der vielleicht aus durchaus edler Motivation schreibt - und sich doch zugleich selbst ein Denkmal setzen möchte. Aber ist das wirklich erfülltes Leben?

Und da ist der Arbeiter, der Jahr für Jahr rackert und schuftet. Und am Ende steht in seiner Todesanzeige: "Sein Leben war Arbeit und Mühe." Ist das wirklich das Leben? Ist das alles? Oder gibt es nicht mehr als das? Darüber morgen mehr!

Oftmals trieb mich die Frage nach dem wahren Lebenssinn
und ich suchte bei Tag und bei Nacht.
Vielen menschlichen Lehren gab ich dann mein Denken hin,
aber keine hat Antwort gebracht.

Und so suchte ich weiter, jedoch plötzlich merkte ich:
Eines hatte ich ganz überseh'n:
Wer von Wahrheit, Erlösung und dem Sinn des Lebens spricht,
kann vorüber an Jesus nicht geh`n.

Jesus selbst ist die Wahrheit. Er nur gibt dem Leben Sinn.
Wer mit Ihm lebt, lebt nicht mehr für sich.
Seine Liebe befreit uns aus dem Tod zum Neubeginn:
Ja, HERR Jesus, ich lebe durch Dich!


(-Autor: Lothar Gassmann)


  Copyright © by Lothar Gassmann, www.christliche-gedichte.de
  Dieser Inhalt darf unter Einhaltung der Copyrightbestimmungen kopiert und weiterverwendet werden


Ähnliche Artikel, Gedichte etc. auf www.christliche-themen.de:
Wirklich Mensch sein heißt: in Gottes Liebe sein (Themenbereich: ewiges Leben)
Suche nach Leben! (Themenbereich: Lebenssinn)
Wohin gehst Du? (Themenbereich: ewiges Leben)
Wer wird errettet? (Themenbereich: ewiges Leben)
Totensonntag (Themenbereich: ewiges Leben)
Ich habe keinen Menschen (Themenbereich: Lebenssinn)
Sonderlinge? (Themenbereich: Lebenssinn)
Du darfst leben (Themenbereich: Lebenssinn)
Infos, große Linklisten etc. auf www.bibelglaube.de zu weiteren Artikeln, Gedichten, Liedern usw.:
Themenbereich Lebenssinn
Themenbereich Heimat im Himmel



Gottesbotschaft
Bibel & Glauben
Christliche Gedichte und Lieder
Christliche Gedichte & Lieder
Christliche Themen

Christliche Lyrik

Christliche Kinderwebsite mit Kindergedichten und Spielen
Christliche Kinderwebsite
Tagesleitzettel, die tägliche Bibellese
tägliche Bibellese
Christen heute
Christen heute
Christliche Unternehmen stellen sich und ihre Leistungen vor
Christliches Branchenverzeichnis
Web-Verzeichnis zum biblisch-christlichen Glauben
Christliches Web-Verzeichnis

Rettung finden

Jesus Christus ist in die Welt gekommen, Sünder zu erretten!

1. Timotheus 1,15

Buß-Aufruf


www.die10gebotegottes.de

DEINE Wahl!

Darum wacht jederzeit und bittet, dass ihr gewürdigt werdet, diesem allem zu entfliehen, was geschehen soll, und vor dem Sohn des Menschen zu stehen!
(Lukas 21,36)

Wirst Du entfliehen dürfen - oder zurückbleiben müssen?

Umfrage

Umfrage

Die Zeichen mehren sich, dass Entrückung, 3 1/2 Jahre Trübsalzeit und 1000-jähriges Reich kurz bevor stehen.
Aber was kommt dann?

Was wissen Sie über die zukünftige ewige Herrlichkeit im Himmel?

Zur Umfrage