Christliche Gedichte (z.B. Ostergedichte, Familiengedichte) und Lieder

Gottes Wille
Artikel verschiedener Autoren über den biblisch-christlichen Glauben

Das Alte u. Neue Testament: Ein Evangelium (Gospel) der Liebe

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese vom 25.04.2018

Tagesleitzettel-Feeds RSS-Feed Tagesleitzettel druckenDruck Tagesleitzettel (Bibellese / Kurzandacht) per Newsletterabonnement täglich erhaltenEMail-Abo.
Wir sind unheilbar Sündenkrank - nur Jesus kann uns retten!

Viele nun von seinen Jüngern, die das hörten, sprachen: Das ist eine harte Rede! Wer kann sie hören? … Aus diesem Anlass zogen sich viele seiner Jünger zurück und gingen nicht mehr mit ihm.

Joh. 6,60+66

Ist Dir Gottes Wort zu „krass“ geschrieben?
Dann bedenke doch: Jesus tut Dich lieben!
Er möchte Dich warnen, Dir ein Helfer sein,
drum lass ihn als HERRN in Dein Leben ein!

Frage: Ist Ihnen die klare „ungeschminkte“ biblische Botschaft auch zu „krass“?

Tipp: So wie ein Arzt zum Krebskranken sofort die „krasse Wahrheit“ sagen muss um unverzüglich lebensrettende Behandlungen einzuleiten, so sagt auch die Bibel, dass wir ewig verdammt sein werden und nur Jesus retten kann, wenn wir Buße und eine echte Bekehrung vollziehen! Weltmenschen dürfte diese biblische Wahrheits-Botschaft zu „krass“ sein. Aber hier lesen wir ausgerechnet von „Jüngern Jesu“, dass sie Jesu Rede als zu „krass“ bzw. hart anprangerten. Auch heute wollen viele Christen und leider sogar auch Verkündiger die Botschaft der Bibel „weichspülen“ und dem Zeitgeist anpassen. Schon Mose warnte aber in 5. Mose 4,2: „Ihr sollt nichts dazutun zu dem, was ich euch gebiete, und sollt auch nichts davontun, auf dass ihr bewahrt die Gebote des HERRN, eures Gottes, die ich euch gebiete.“ Lasst uns bibeltreu sein und im Glaubensgehorsam Jesus treu dienen!

Gottes Wille

Inhalt

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

31

32

33

34

35

36

37

38

39

40

41

42

43

44

45

46

47

48

49

50

51

52

53

(Mit obiger Navigationsleiste kann innerhalb des ausgewählten Menüpunktes geblättert werden)


Nächstenliebe ist nach Gottes Willen



Denn ich errettete den Armen, der da schrie, und den Waisen, der keinen Helfer hatte. Der Segen des, der verderben sollte, kam über mich; und ich erfreute das Herz der Witwe. Gerechtigkeit war mein Kleid, das ich anzog wie einen Rock; und mein Recht war mein fürstlicher Hut. Ich war des Blinden Auge und des Lahmen Fuß. Ich war ein Vater der Armen; und die Sache des, den ich nicht kannte, die erforschte ich.

Hiob 29, 12-16 (Luther 1912)


Wirkliche Frömmigkeit beschränkt sich nicht auf Gebete, Gottesdienstbesuche, Hauskreise und Bibellese: Sie gehören zweifelsohne und unabdingbar dazu und sind äußerst wichtig, um den Willen Gottes kennen zu lernen und zu Ihm eine lebendige Beziehung aufrecht zu erhalten, doch damit alleine ist es nicht getan. Gottes Willen setzen wir durch tätige Nächstenliebe um. So schreibt Johannes in seinem 1. Brief, Kapitel 4, Vers 20: "So jemand spricht: "Ich liebe Gott", und hasst seinen Bruder, der ist ein Lügner. Denn wer seinen Bruder nicht liebt, den er sieht, wie kann er Gott lieben, den er nicht sieht?" Anders ausgedrückt: Wenn ich die Not eines Glaubensbruders sehe und nicht helfe, obwohl ich könnte, dann stellt sich nicht nur die Frage, wie es um meine Nächsten- und Geschwisterliebe bestellt ist, sondern auch die Frage, wie es um meine Gottesliebe bestellt ist.

Sicher haben wir alle unterschiedliche Begabungen und Möglichkeiten, und nicht allein die Einnahmen, die jemand hat, entscheiden darüber, wie groß eine materielle Hilfe sein kann, sondern auch die Kostenstruktur, die der Einzelne hat. Die Zeit, die man in die Reich-Gottes-Arbeit investieren kann, hängt auch nicht allein davon ab, wie viel Stunden Arbeit man an seinem Arbeitsplatz verbringen muss, sondern auch, wie viel Zeit der Arbeitsweg in Anspruch nimmt, welche Verpflichtungen man in der Familie hat und über welche körperlichen Kräfte man verfügt. Und doch haben wir sicherlich alle die Möglichkeit, uns einzubringen und Nächstenliebe zu üben. Dabei geht es nicht allein um die durch Hiob genannten Beispiele, sondern auch um das, was im Alltag um uns herum geschieht. Auch unsere Kollegialität zeigt ein großes Stück weit, wie es um unsere Nächstenliebe bestellt ist.

Und es geht auch nicht alleine darum, Arme, die es nötig brauchen, materiell zu unterstützen, sondern auch, sich zu überlegen, wie man Strukturen beseitigt, die eben diese Armut verursachen und auch darum, sich dort einzubringen, wo Armen geholfen wird. Tafeln brauchen ja nicht nur Spender, sondern auch ehrenamtliche Mitarbeiter, und dies gilt auch für Armenküchen, Wärmestuben, Bahnhofsmissionen und andere.

Darüber hinaus ist es auch nicht verboten, kreativ zu sein: Gott gab uns unseren Verstand nicht, damit dieser in unserem Kopf verstaubt und verrostet, sondern er ist zur Nutzung frei gegeben. So weiß ich, dass an einer Stelle Bücher gesammelt werden und aus deren Verkauf man die Arbeit für Arme unterstützt. Als ich mal Bücher geschenkt bekam, die mich selbst nicht interessierten, brachte ich sie mit der Einwilligung des Betreffenden dorthin.

Nächstenliebe kann auch bedeuten, Trost zu spenden oder einfach da zu sein und zuzuhören, wenn es jemand schlecht geht oder jemanden einzuladen, der einsam ist. Es kann der Willkommensgruß für einen neu hinzugezogenen Nachbarn sein oder das Willkommen für einen neuen Kollegen. Es ist die Kleiderspende zugunsten von Bethel oder von Bolivien, es kann das Sammeln von Briefmarken sein für die Karmelmission oder eine Behindertenwerkstatt. Es kann der Besuchsdienst in der Gemeinde genauso gut sein wie der Besuchsdienst grüner Tanten und Onkels in Seniorenstiften und Krankenhäusern. Nächstenliebe hat viele Variationen und entspricht dem Willen Gottes, wenn sie ehrlich und zu Seiner Ehre getan wird.


(Autor: Markus Kenn)


  Copyright © by Markus Kenn, www.christliche-themen.de
  Dieser Inhalt darf unter Einhaltung der Copyrightbestimmungen kopiert und weiterverwendet werden


Ähnliche Artikel, Gedichte etc. auf www.christliche-themen.de:
Die Reifeprüfung (eine wahre Geschichte) (Themenbereich: Nächstenliebe)
Die brüderliche Liebe untereinander sei herzlich (Themenbereich: Nächstenliebe)
HERR, wie gross ist Deine Liebe (Themenbereich: Nächstenliebe)
Von der Feindesliebe! (Themenbereich: Nächstenliebe)
Der barmherzige Samariter - ein Vorbild (Themenbereich: Nächstenliebe)
Liebe ist die unfassbare Macht (Themenbereich: Nächstenliebe)
Christ sein im Alltag (Themenbereich: Nächstenliebe)
Von der Feindesliebe! (Themenbereich: Gottes Gebot)
Infos, große Linklisten etc. auf www.bibelglaube.de zu weiteren Artikeln, Gedichten, Liedern usw.:
Themenbereich Nächstenliebe
Themenbereich Gottes Gebote



Gottesbotschaft
Bibel & Glauben
Christliche Gedichte und Lieder
Christliche Gedichte & Lieder
Christliche Themen

Christliche Lyrik

Christliche Kinderwebsite mit Kindergedichten und Spielen
Christliche Kinderwebsite
Tagesleitzettel, die tägliche Bibellese
tägliche Bibellese
Christen heute
Christen heute
Christliche Unternehmen stellen sich und ihre Leistungen vor
Christliches Branchenverzeichnis
Web-Verzeichnis zum biblisch-christlichen Glauben
Christliches Web-Verzeichnis

Rettung finden

Jesus Christus ist in die Welt gekommen, Sünder zu erretten!

1. Timotheus 1,15

Buß-Aufruf


www.die10gebotegottes.de

DEINE Wahl!

Darum wacht jederzeit und bittet, dass ihr gewürdigt werdet, diesem allem zu entfliehen, was geschehen soll, und vor dem Sohn des Menschen zu stehen!
(Lukas 21,36)

Wirst Du entfliehen dürfen - oder zurückbleiben müssen?

Umfrage

Umfrage

Die Zeichen mehren sich, dass Entrückung, 3 1/2 Jahre Trübsalzeit und 1000-jähriges Reich kurz bevor stehen.
Aber was kommt dann?

Was wissen Sie über die zukünftige ewige Herrlichkeit im Himmel?

Zur Umfrage

Buchempfehlung

Ein umfassendes Bibelstudium

Anhand von Fragen und Antworten in Selbststudium oder Bibelkreis das Gebetsleben bereichern und vertiefen.

Weitere Infos ...