Christliche Gedichte (z.B. Ostergedichte, Familiengedichte) und Lieder

Glaube und Nachfolge
Artikel verschiedener Autoren über den biblisch-christlichen Glauben

Das Alte u. Neue Testament: Ein Evangelium (Gospel) der Liebe

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese vom 20.11.2019

Tagesleitzettel-Feeds RSS-Feed Tagesleitzettel druckenDruck Tagesleitzettel (Bibellese / Kurzandacht) per Newsletterabonnement täglich erhaltenEMail-Abo.
Vor Gott wird jeder Einzelne für sich selbst zur Rechenschaft gezogen!

Die Väter sollen nicht für die Kinder noch die Kinder für die Väter sterben, sondern ein jeder soll für seine Sünde sterben.

5. Mose 24,16

Es zählt nicht der Väter Schuld
noch unsrer Kinder Ungeduld.
Mag auch groß sein der Verdruss,
man sich selbst verantworten muss!

Frage: Ist uns bewusst, dass Gott absolut gerecht ist und keine Ausrede gelten lässt, wenn wir uns einst vor Seinem Richterstuhl für unser Leben verantworten müssen (sofern wir nicht wahren Frieden mit Gott bereits hier auf Erden gemacht haben)?

Guter Rat: Jeder ist selbst verantwortlich für das, was er tut oder lässt. Das bedeutet, dass ein Kind, sobald es erwachsen geworden ist, sein Versagen nicht einfach auf die Eltern schieben darf, sondern für sich selbst gerade zu stehen hat. Umgekehrt darf man Kinder nicht für die Fehler und die Schuld ihrer Eltern verurteilen. Jeder muss vor Gott für sich selbst gerade stehen. Das bedeutet: Jeder muss sich selbst für Jesus als ganz persönlichen Retter entscheiden. Ich kann mich nur selbst für oder gegen Jesus entscheiden.

Glaubensgedichte und Nachfolgegedichte

Inhalt

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

31

32

33

34

35

36

37

38

39

40

41

42

43

44

45

46

47

48

49

50

51

52

53

54

55

56

57

58

59

60

61

62

63

64

65

66

67

68

69

70

71

72

73

74

75

76

77

78

79

80

81

82

83

84

85

86

87

88

89

90

91

92

93

94

95

96

97

98

99

100

101

102

103

104

105

106

107

108

109

110

111

112

113

114

115

116

117

118

119

120

121

122

123

124

125

126

127

128

129

130

(Mit obiger Navigationsleiste kann innerhalb des Glaubensgedichte-Menüs geblättert werden)


Auf dem Wasser

Gedicht



Mutig ging Petrus dem Herrn entgegen,
über das Wasser,
er glaubte fest.
Plötzlich sah er den Wind –
der blies verwegen –
Petrus da der Mut verlässt.

Kaum geschieht das,
schon beginnt er zu sinken.
„Herr, hilf mir!“ rief er
„Ich will nicht ertrinken!“
Jesus streckt die Hand nach ihm aus
und zieht ihn aus dem Wasser heraus.

Was können wir lernen
aus dieser Geschichte?
Hat sie Bedeutung für Dich und mich?
Den Blick auf den Herren
stets nur richte,
verlass Dich auf IHN. Dann findet es sich!


(Gedicht, Autor: Sarah F. Dorn)


  Copyright © by Sarah F. Dorn, www.christliche-themen.de
  Dieser Inhalt darf unter Einhaltung der Copyrightbestimmungen kopiert und weiterverwendet werden




Gottesbotschaft
Bibel & Glauben
Christliche Gedichte und Lieder
Christliche Gedichte & Lieder
Christliche Themen

Christliche Lyrik

Christliche Kinderwebsite mit Kindergedichten und Spielen
Christliche Kinderwebsite
Tagesleitzettel, die tägliche Bibellese
tägliche Bibellese
Christen heute
Christen heute
Christliche Unternehmen stellen sich und ihre Leistungen vor
Christliches Branchenverzeichnis
Web-Verzeichnis zum biblisch-christlichen Glauben
Christliches Web-Verzeichnis

Rettung finden

Jesus Christus ist in die Welt gekommen, Sünder zu erretten!

1. Timotheus 1,15

Buß-Aufruf


www.die10gebotegottes.de

DEINE Wahl!

Darum wacht jederzeit und bittet, dass ihr gewürdigt werdet, diesem allem zu entfliehen, was geschehen soll, und vor dem Sohn des Menschen zu stehen!
(Lukas 21,36)

Wirst Du entfliehen dürfen - oder zurückbleiben müssen?

Umfrage

Umfrage

Die Zeichen mehren sich, dass Entrückung, 3 1/2 Jahre Trübsalzeit und 1000-jähriges Reich kurz bevor stehen.
Aber was kommt dann?

Was wissen Sie über die zukünftige ewige Herrlichkeit im Himmel?

Zur Umfrage