Christliche Gedichte (z.B. Ostergedichte, Familiengedichte) und Lieder

Glaube und Nachfolge
Artikel verschiedener Autoren über den biblisch-christlichen Glauben

Das Alte u. Neue Testament: Ein Evangelium (Gospel) der Liebe

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese vom 17.02.2020

Tagesleitzettel-Feeds RSS-Feed Tagesleitzettel druckenDruck Tagesleitzettel (Bibellese / Kurzandacht) per Newsletterabonnement täglich erhaltenEMail-Abo.
Unter dem Kreuz Jesu ist Vergebung der Schuld!

Wenn aber eine einzelne Seele aus Versehen sündigt, so soll diese eine einjährige Ziege als Sündopfer darbringen.

4. Mose 15,27

Jesus sprach am Kreuz:
`Es ist nun vollbracht!`
Dadurch geschieht Neues:
Er befreit aus Sünden Nacht!

Frage: Ist uns klar, dass auch wir unbewusste Sünden haben, die wir bereuen müssen?

Tipp: Wir sündigen auch dann, wenn wir es nicht wollen und ganz gleich, wie sehr wir uns auch bemühen: Gegen irgendein Gebot verstoßen wir immer. Das ist leider so. Auch David, der Mann nach dem Herzen Gottes, musste für die Vergebung seiner unbewussten Sünden bitten. Leider geht es uns da genauso. Deshalb ist es wichtig, Gott auch für die Vergebung der unbewussten Sünden zu bitten. Heute müssen wir allerdings keine Ziege mehr als Sündopfer darbringen: Durch den Kreuzestod und die Auferstehung Jesu ist alles getan; wir müssen uns nur unter Sein reinigendes Blut stellen.

Glaubensgedichte und Nachfolgegedichte

Inhalt

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

31

32

33

34

35

36

37

38

39

40

41

42

43

44

45

46

47

48

49

50

51

52

53

54

55

56

57

58

59

60

61

62

63

64

65

66

67

68

69

70

71

72

73

74

75

76

77

78

79

80

81

82

83

84

85

86

87

88

89

90

91

92

93

94

95

96

97

98

99

100

101

102

103

104

105

106

107

108

109

110

111

112

113

114

115

116

117

118

119

120

121

122

123

124

125

126

127

128

129

130

131

(Mit obiger Navigationsleiste kann innerhalb des Glaubensgedichte-Menüs geblättert werden)


Glücklich verwurzelt

Gedicht



Wohl dem, der nicht wandelt im Rat der Gottlosen noch tritt auf den Weg Sünder noch sitzt, da die Spötter sitzen,...

Psalm 1,1-6 (Luther 1912)


Wohl denen, die da wandeln
auf Gottes rechtem Pfad.
Die selbst nicht unrecht handeln
bei böser Leute Rat.

Welche sogar vor Spöttern fliehn
und lieber Gottes Weisung suchen,
auch nicht mit den Sündern zieh'n,
sondern SEINEN Namen rufen.

Sie sind wie ein Baum,
der an das Wasser ist gepflanzt,
welcher Frucht bringt wie im Traum
und der mit frohem Wachstum glanzt.

Diese werden bleiben in Ewigkeit,
während der Gottlosen Wege vergeh'n.
Der Gerechte blüht auf zu seiner Zeit,
doch Gottlose sind nicht mehr geseh'n.



(Gedicht, Autor: Ekkehard Walter)


  Copyright © by Ekkehard Walter, www.christliche-themen.de
  Dieser Inhalt darf unter Einhaltung der Copyrightbestimmungen kopiert und weiterverwendet werden




Gottesbotschaft
Bibel & Glauben
Christliche Gedichte und Lieder
Christliche Gedichte & Lieder
Christliche Themen

Christliche Lyrik

Christliche Kinderwebsite mit Kindergedichten und Spielen
Christliche Kinderwebsite
Tagesleitzettel, die tägliche Bibellese
tägliche Bibellese
Christen heute
Christen heute
Christliche Unternehmen stellen sich und ihre Leistungen vor
Christliches Branchenverzeichnis
Web-Verzeichnis zum biblisch-christlichen Glauben
Christliches Web-Verzeichnis

Rettung finden

Jesus Christus ist in die Welt gekommen, Sünder zu erretten!

1. Timotheus 1,15

Buß-Aufruf


www.die10gebotegottes.de

DEINE Wahl!

Darum wacht jederzeit und bittet, dass ihr gewürdigt werdet, diesem allem zu entfliehen, was geschehen soll, und vor dem Sohn des Menschen zu stehen!
(Lukas 21,36)

Wirst Du entfliehen dürfen - oder zurückbleiben müssen?

Umfrage

Umfrage

Die Zeichen mehren sich, dass Entrückung, 3 1/2 Jahre Trübsalzeit und 1000-jähriges Reich kurz bevor stehen.
Aber was kommt dann?

Was wissen Sie über die zukünftige ewige Herrlichkeit im Himmel?

Zur Umfrage