Christliche Gedichte (z.B. Ostergedichte, Familiengedichte) und Lieder

Glaube und Nachfolge
Artikel verschiedener Autoren über den biblisch-christlichen Glauben

Das Alte u. Neue Testament: Ein Evangelium (Gospel) der Liebe

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese vom 18.08.2019

Tagesleitzettel-Feeds RSS-Feed Tagesleitzettel druckenDruck Tagesleitzettel (Bibellese / Kurzandacht) per Newsletterabonnement täglich erhaltenEMail-Abo.
Schon immer leistet der Mensch Widerstand gegen Gottes Gebote!

Zweiundzwanzig Jahre alt war Ahasja, als er König wurde; und er regierte ein Jahr zu Jerusalem. Seine Mutter hieß Atalja, die Tochter Omris. Und auch er wandelte in den Wegen des Hauses Ahab; denn seine Mutter hielt ihn dazu an, gottlos zu sein.

2. Chronik 22,2-3

Der Mensch geht stur seinen Trott
verkehrt und meistens ohne Gott!
Er fragt nicht nach Gottes Wegen
und betrügt sich um Gottes Segen.
Jeder muss sich wahrhaft bekehren,
anstatt des Herren Willen abzuwehren.
Jedoch bleibt man in der Gottlosigkeit,
wird man verdammt für alle Ewigkeit!

Frage: Willst Du gottlos oder gottesfürchtig leben?

Mahnung: Gottlosigkeit finden wir in der gesamten Menschheitsgeschichte und in allen Gesellschaften. Gerade heute breitet sich die Gottlosigkeit immer weiter aus. Das kann auf Dauer nicht gut gehen. Denn wo Gott abgelehnt wird, da erntet der Mensch Fluch statt Segen.

Glaubensgedichte und Nachfolgegedichte

Inhalt

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

31

32

33

34

35

36

37

38

39

40

41

42

43

44

45

46

47

48

49

50

51

52

53

54

55

56

57

58

59

60

61

62

63

64

65

66

67

68

69

70

71

72

73

74

75

76

77

78

79

80

81

82

83

84

85

86

87

88

89

90

91

92

93

94

95

96

97

98

99

100

101

102

103

104

105

106

107

108

109

110

111

112

113

114

115

116

117

118

119

120

121

122

123

124

125

126

127

128

129

(Mit obiger Navigationsleiste kann innerhalb des Glaubensgedichte-Menüs geblättert werden)


Die Furcht Gottes zu verstehen

Gedicht


Die Furcht Gottes zu verstehen,
heißt seine und nicht eigene Wege gehen.
Der Herr schreitet voran und du ihm nach,
so kannst du immer auf ihn blicken,
lauf nicht davon und hab den Herrn dann im Rücken.

Er hat dir schon die Wege bereitet.
Er wartet darauf, dass man sie beschreitet.
Diese sind die Wege des Segens,
wandelst du auf ihnen ist dein Leben nicht vergebens.

Dann wird man bei dir auch die Frucht des Geistes finden
und du hast keinen Gefallen mehr an den Sünden.
Und die Frucht des Geistes sind derer neun,
an jeder einzelnen kannst du dich freuen.
Die erste ist die Liebe,
auf dass diese immer bei dir erhalten bliebe.


(Gedicht, Autor: Andreas Schomburg)


  Copyright © by Andreas Schomburg, www.christliche-themen.de
  Dieser Inhalt darf unter Einhaltung der Copyrightbestimmungen kopiert und weiterverwendet werden


Ähnliche Artikel, Gedichte etc. auf www.christliche-themen.de:
Ich fürchte Gott! (Themenbereich: Gottesfurcht)
Was bedeutet Gottesfurcht? (Themenbereich: Gottesfurcht)
Sanftmut einer Frau (Themenbereich: Gottesfurcht)
Gottes Namen nicht missbrauchen! (Themenbereich: Gottesfurcht)
Die Furcht des Herrn ... (Themenbereich: Gottesfurcht)
Fürchtet den HERRN (Themenbereich: Gottesfurcht)
Vom Tun des göttlichen Willens (Themenbereich: gute Früchte)
An den Früchten sollt Ihr sie erkennen! (Themenbereich: gute Früchte)
Infos, große Linklisten etc. auf www.bibelglaube.de zu weiteren Artikeln, Gedichten, Liedern usw.:
Themenbereich Gottesfurcht
Themenbereich Frucht



Gottesbotschaft
Bibel & Glauben
Christliche Gedichte und Lieder
Christliche Gedichte & Lieder
Christliche Themen

Christliche Lyrik

Christliche Kinderwebsite mit Kindergedichten und Spielen
Christliche Kinderwebsite
Tagesleitzettel, die tägliche Bibellese
tägliche Bibellese
Christen heute
Christen heute
Christliche Unternehmen stellen sich und ihre Leistungen vor
Christliches Branchenverzeichnis
Web-Verzeichnis zum biblisch-christlichen Glauben
Christliches Web-Verzeichnis

Rettung finden

Jesus Christus ist in die Welt gekommen, Sünder zu erretten!

1. Timotheus 1,15

Buß-Aufruf


www.die10gebotegottes.de

DEINE Wahl!

Darum wacht jederzeit und bittet, dass ihr gewürdigt werdet, diesem allem zu entfliehen, was geschehen soll, und vor dem Sohn des Menschen zu stehen!
(Lukas 21,36)

Wirst Du entfliehen dürfen - oder zurückbleiben müssen?

Umfrage

Umfrage

Die Zeichen mehren sich, dass Entrückung, 3 1/2 Jahre Trübsalzeit und 1000-jähriges Reich kurz bevor stehen.
Aber was kommt dann?

Was wissen Sie über die zukünftige ewige Herrlichkeit im Himmel?

Zur Umfrage