Gebote Gottes

Artikel verschiedener Autoren über den biblisch-christlichen Glauben

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese vom 26.01.2021

Tagesleitzettel-Feeds RSS-Feed Tagesleitzettel druckenDruck Tagesleitzettel (Bibellese / Kurzandacht) per Newsletterabonnement täglich erhaltenEMail-Abo.

Achtung Gefahr!

Und ich sah aus dem Meer ein Tier aufsteigen … und es wurde ihm Vollmacht gegeben über jeden Volksstamm und jede Sprache und jede Nation. Und alle, die auf der Erde wohnen, werden es anbeten … Und es wurde ihm gegeben, dem Bild des Tieres einen Geist zu verleihen, sodass das Bild des Tieres sogar redete und bewirkte, dass alle getötet wurden, die das Bild des Tieres nicht anbeteten.

Offenbarung 13,1a+7b+8a+15

Satan will angebetet werden,
will Macht und Verehrung hier auf Erden,
Drum lasst uns bei allem vorsichtig sein,
denn Jesus Christus gebührt dies allein!

Frage: Wie bekommt man die komplette Menschheit dazu „das Tier“ anzubeten – und wie kann man die Gesinnung und Gedanken überhaupt einfach und effektiv überwachen?

Warnung: Schon zur Zeit Daniels gab es einen Weltherrscher, welcher Anbetung seines Standbildes einforderte: Nebukadnezar (Daniel 3,10). Damals ging es noch mit Gewalt. Heute haben wir die gleichgeschalteten Mainstream-Medien und Hitler musste bereits: „Wenn man eine große Lüge erzählt und sie oft genug wiederholt, dann werden die Leute sie am Ende glauben“. Aber mit der heutigen Technik, Funknetzen, Impfungen usw. gibt es noch weit schlimmere Möglichkeiten, so dass „Gedanken auslesen“ und „Fernsteuerung“ nicht mehr als Phantasterei abgetan werden kann. Lasst uns daher umso kritischer alles was man mit unserem Leib tun will (auch Impfungen!) hinterfragen und im Zweifel „Nein“ sagen – so wie es die 3 Männer bei Nebukadnezar auch taten und Gottes bewahrende Macht erleben durften!

( Link-Tipp zum Thema: lbry.tv/@traumafreetv:1/Chromosom-8:3 )

Gebote Gottes

Inhalt

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

31

32

33

34

35

36

37

38

39

40

41

42

43

44

45

46

47

48

49

50

51

52

53

54

55

56

57

58

59

60

61

62

63

64

65

66

67

68

69

70

71

72

73

74

75

76

77

78

79

(Mit obiger Navigationsleiste kann innerhalb des ausgewählten Menüpunktes geblättert werden)


Über die Liebe



Da aber die Pharisäer hörten, wie er den Sadduzäern das Maul gestopft hatte, versammelten sie sich....

Matthäus 22,34-39 (Luther 1912)


Ein neu Gebot gebe ich euch, daß ihr euch untereinander liebet, wie ich euch geliebt habe, auf daß auch ihr einander liebhabet. Joh 13:35 Dabei wird jedermann erkennen, daß ihr meine Jünger seid, so ihr Liebe untereinander habt.

Johannes 13,34-35 (Luther 1912)

Jesus antwortete und sprach zu ihm: Wer mich liebt, der wird mein Wort halten; und mein Vater wird ihn lieben, und wir werden zu ihm kommen und Wohnung bei ihm machen. Wer mich aber nicht liebt, der hält meine Worte nicht. Und das Wort, das ihr hört, ist nicht mein, sondern des Vaters, der mich gesandt hat.

Johannes 14,23-24 (Luther 1912)

Seid niemand nichts schuldig, als daß ihr euch untereinander liebt; denn wer den andern liebt, der hat das Gesetz erfüllt. Denn was da gesagt ist: "Du sollst nicht ehebrechen; du sollst nicht töten; du sollst nicht stehlen; du sollst nicht falsch Zeugnis geben; dich soll nichts gelüsten ", und so ein anderes Gebot mehr ist, das wird in diesen Worten zusammengefaßt: "Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst." Denn Liebe tut dem Nächsten nichts Böses. So ist nun die Liebe des Gesetzes Erfüllung.

Römer 13,8-10 (Luther 1912)

Wenn ich mit Menschen-und mit Engelzungen redete, und hätte der Liebe nicht, so wäre ich ein tönend Erz oder eine klingende Schelle. 1Co 13:2 Und wenn ich weissagen könnte und wüßte alle Geheimnisse und alle Erkenntnis und hätte allen Glauben, also daß ich Berge versetzte, und hätte der Liebe nicht, so wäre ich nichts. 1Co 13:3 Und wenn ich alle meine Habe den Armen gäbe und ließe meinen Leib brennen, und hätte der Liebe nicht, so wäre mir's nichts nütze......

1. Korinther 13,1-13 (Luther 1912)

Ihr Lieben, lasset uns untereinander liebhaben; denn die Liebe ist von Gott, und wer liebhat, der ist von Gott geboren und kennt Gott. Wer nicht liebhat, der kennt Gott nicht; denn Gott ist Liebe. Daran ist erschienen die Liebe Gottes gegen uns, daß Gott seinen eingeborenen Sohn gesandt hat in die Welt, daß wir durch ihn leben sollen.....

1. Johannes 4,7-21 (Luther 1912)

Ein Rabbiner wurde einmal gefragt, was denn in der Bibel steht; er antwortete: »Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben von ganzem Herzen, von ganzer Seele und von ganzem Gemüt und deinen Nächsten wie dich selbst. Der Rest ist nur Kommentar!«
Daran ist sehr viel: Jesus selbst hat ja im 14. Kapitel des Johannesevangeliums in den Versen 23-24a eindeutig gesagt, dass jeder, der Ihn liebt, auch Seine Gebote halten wird. Wer sie nicht hält, liebt Ihn nicht. Jede Übertretung auch nur eines göttlichen Gebotes zeigt unseren Mangel an Liebe Gott gegenüber.

Das ist vergleichbar mit einem gesunden, liebevollen Eltern-Kind-Verhältnis: Eltern, die ihre Kinder lieben, wollen, dass diese glücklich sind und bleiben. Kinder, die ihre Eltern lieben, suchen auch, ihnen zu gefallen und ihnen eine Freude zu machen. Besonders augenfällig ist das bei frisch Verliebten: Dem, den man liebt, versucht man, eine Freude zu bescheren. Man sucht dessen Wohl.

In unserer Liebe zu Gott sollen wir uns bewusst sein, dass Er uns zuerst geliebt hat. Das macht uns bescheiden und dankbar zugleich. Wir zeigen unsere Liebe zu Gott durch einen lauteren Lebenswandel, durch Ehrlichkeit, durch Geradlinigkeit, durch Gebet, durch Gottesdienstbesuche, durch Bekennen, durch Sanftmut, durch Friedfertigkeit. Unsere Gottesliebe zeigt der Welt, dass bei uns etwas anders ist. Dieser Unterschied macht viele neugierig. Es liegt dann an uns, die Nächstenliebe greifen zu lassen. Letztendlich können wir ja nicht wirklich behaupten, dass wir Gott mit ganzer Kraft, mit ganzem Herzen, ganzem Verstand und ganzer Seele lieben, wenn wir unseren Nächsten verachten. Wer den nicht liebt, den er sieht, liebt den auch nicht, den er nicht sieht.

Dabei ist Nächstenliebe wirklich kein Staatsakt, sondern zeigt sich im Kleinen: Praktizierte Nächstenliebe lässt sich nur in Ausnahmen durch Heldenmut beweisen, und das ist auch gut so, sonst müssten wir ja hoffen, dass Andere immer in extremen Notlagen sind, was ja nicht gerade sonderlich liebevoll wäre. Vielmehr beweist sie sich im Alltag. Es fängt im Grunde mit solchen Selbstverständlichkeiten an, den Anderen freundlich zu begegnen, Rücksicht zu nehmen, also sein Radio nicht über Zimmerlautstärke zu stellen, einer älteren Person oder einem Behinderten seinen Platz zu überlassen, der Nachbarin beim Einkauf zu helfen ... Wer diese kleinen Liebeswürdigkeiten nicht beherrscht, wird auch die Großen nicht beherrschen. Vor dem großen Einmaleins kommt immer erst das Kleine.

Wenn wir mit der Nächstenliebe ernst machen würden, dann gäbe es weniger Missverständnisse und die bestehenden würden vernünftig ausgeräumt. Dann hätten Mobbing und Verleumdung keine Chance, dann wäre Kollegialität in den Unternehmen ebenso selbstverständlich wie Kameradschaft, echte Freundschaft und das ritterliche Einstehen für Schwächere. Wenn wir als Christen immer Liebe geübt hätten, dann hätte es im christlichen Abendland weniger Kriege und damit weniger Blutvergießen gegeben. Hexenverbrennungen und Judenpogrome wären nicht geschehen, wenn wir uns von der Liebe zu Gott und den Menschen hätten leiten lassen. Die Liebe zu Gott hätte es ausgeschlossen, dass atheistische Regimes wie die des real existierenden Sozialismus im Ostblock ihre Chancen gehabt hätten mit all den üblen Folgewirkungen, die wir nach über zwanzig Jahren des Zusammenbruchs dort noch sehen können.

Liebe ist die Erfüllung des Gesetzes; in der Leibe ist alles enthalten, was Gott von uns erwartet. Lassen wir uns auf diese Liebe ein. Es wird uns und anderen gut tun.


(Autor: Markus Kenn)


  Copyright © by Markus Kenn, www.christliche-themen.de
  Dieser Inhalt darf unter Einhaltung der Copyrightbestimmungen kopiert und weiterverwendet werden


Ähnliche Artikel, Gedichte etc. auf www.christliche-themen.de:
Wirklich Mensch sein heißt: in Gottes Liebe sein (Themenbereich: Gottes Liebe)
HERR, wie gross ist Deine Liebe (Themenbereich: Liebe)
Männer und Frauen im Gottesdienst (Themenbereich: Gottes Gebote)
Lassen wir uns warnen! (Themenbereich: Gottes Gebote)
Du sollst anbeten den HERRN, deinen Gott (Themenbereich: Gottes Gebote)
Gottes Schöpfung (Themenbereich: Gottes Gebote)
Nemo (Themenbereich: Gottes Liebe)
Die Größe Gottes (Themenbereich: Gottes Liebe)
Infos, große Linklisten etc. auf www.bibelglaube.de zu weiteren Artikeln, Gedichten, Liedern usw.:
Themenbereich Lieben
Themenbereich Liebe Gottes
Themenbereich Gottes Gebote



Predigten
Predigten

Livestream-Predigt jeden Sonntag ab ca. 10:10 sowie Predigt-Archiv

Topaktuelle Endzeit-Infos aus biblischer Sicht

Wann wird die Entrückung sein bzw. wie nah sind wir der Entrückung?

Die Entrückung des Elia und die der Brautgemeinde

Corona Die vier apokalyptischen Reiter und die Corona-Zeit

Left Behind – Zurückgeblieben bei der Entrückung

Endzeitliche News

Ratschläge für Christen zum Umgang mit der Corona-Krise

Die 7 Sendschreiben mit ihrer Botschaft zur Entrückung und der Hochzeit des Lammes

Vorbereitung gläubiger Christen auf die Erstlings-Entrückung

Das Zeichen des Menschensohns

Die Zeit des Endes und die ausstehenden 3 biblischen Festtag

Die Bedeutung der Sterne in der Zeit des Endes

Das Gleichnis von den zehn Jungfrauen (Matth. 25,1-13)

Das Preisgericht

Die Hochzeit des Lammes

Das neue Jerusalem

Gospel


The Gospel

"Ich war einst verloren, aber Jesus streckte mir seine Hand entgegen - und dieses Glück möchte ich mit Ihnen teilen!"

(Text) - (youtube)

DEINE Wahl!

Darum wacht jederzeit und bittet, dass ihr gewürdigt werdet, diesem allem zu entfliehen, was geschehen soll, und vor dem Sohn des Menschen zu stehen!
(Lukas 21,36)

Wirst Du entfliehen dürfen - oder zurückbleiben müssen?

Jesus DER Weg

Ich (Jesus Christus) bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater denn durch mich.

Johannes 14, 6
Gottesbotschaft
Bibel & Glauben
Christliche Gedichte und Lieder
Christliche Gedichte & Lieder
Christliche Themen

Christliche Lyrik

Christliche Kinderwebsite mit Kindergedichten und Spielen
Christliche Kinderwebsite
Tagesleitzettel, die tägliche Bibellese
tägliche Bibellese
Christen heute
Christen heute
Christliche Unternehmen stellen sich und ihre Leistungen vor
Christliches Branchenverzeichnis
Web-Verzeichnis zum biblisch-christlichen Glauben
Christliches Web-Verzeichnis