Gottes Wesen

Artikel verschiedener Autoren über den biblisch-christlichen Glauben

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese vom 22.01.2022

Tagesleitzettel-Feeds RSS-Feed Tagesleitzettel druckenDruck Tagesleitzettel (Bibellese / Kurzandacht) per Newsletterabonnement täglich erhaltenEMail-Abo.

Und man wird dich von den Menschen verstoßen, und du sollst dich bei den Tieren des Feldes aufhalten; mit Gras wird man dich füttern wie die Ochsen, und sieben Zeiten sollen über dir vergehen, bis du erkennst, dass der Höchste Macht hat über das Königtum der Menschen und es gibt, wem er will! Im selben Augenblick erfüllte sich das Wort an Nebukadnezar

Daniel 4,29-30a

Mögen Mächtige böse toben:
Gott sieht das genau von dort droben!
ER lässt sein Strafgericht ergehen
und die ganze Welt wird es sehen!

Frage: An was erinnert uns eine 7-jährige Strafzeit, welche Gott über den Herrscher Nebukadnezar kommen ließ?

Zum Bedenken: Schon vor Jahren fragte ich mich angesichts furchtbarer Sünden der Machthaber, wann Gottes gerechtes Gericht kommen würde. Jetzt erleben wir, wie die 7-jährige Strafzeit (Trübsalszeit) seine Schatten bereits vorauswirft. Gestern teilte mir ein Tagesleitzettelleser mit, was er in der Justiz an Missachtung der Menschenwürde aktuell erlebte. Zunehmend wird das Recht von der Elite mit Füßen getreten. Dabei sei nur an den Nürnberger Kodex zu denken, wonach eine Impfpflicht (gerade auch angesichts explodierender Nebenwirkungen) strengstens verboten ist – trotzdem wurde es gestern in Österreich beschlossen! Aber nach Psalm 2,5 und Off. 6,15-17 wird Gottes Zorngericht auch gerade die Elite treffen! Lasst uns in dieser schweren Zeit umso mehr auf Jesus blicken und Ihn um Leitung, Hilfe, Trost und Sein Kommen bitten, um uns endlich zu sich zu holen!

Gottes Wesen

Inhalt

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

31

32

33

34

35

36

37

38

39

40

41

42

43

44

45

46

47

48

49

50

51

52

53

54

55

56

57

58

59

60

61

62

63

64

65

66

67

68

69

70

71

72

(Mit obiger Navigationsleiste kann innerhalb des ausgewählten Menüpunktes geblättert werden)


Gott ist groß!



Dem leitenden Musiker Mit Saitenspiel Ein Psalm Von Asaph Ein Lied Bekannt ist Gott in Juda, in Israel groß sein Name. Und in Salem ist sein Zelt und seine Wohnung in Zijon. Dort zerbrach er die Blitze des Bogens, Schild und Schwert und Kriegswehr. – Sela Glanzvoll bist du, majestätischer als die Berge des Raubens. Zur Beute geworden sind die Starkherzigen. Sie schlafen ihren Schlaf. Und allen Helden versagen ihre Hände. Vor deinem Schelten, Gott Jakobs, sind sowohl Wagen als Pferd in tiefen Schlaf gesunken. Du – furchtgebietend bist du. Und wer kann bestehen vor dir, wenn du zürnst? Vom Himmel her ließest du hören Gericht. Die Erde fürchtete sich und hielt stille, als Gott aufstand zum Gericht, zu retten alle Gebeugten der Erde; – Sela – denn der Grimm des Menschen wird dir ‹Lob› bekennen, [und] mit dem Rest des Grimmes wirst du dich gürten. Gelobt und bezahlt Gelübde dem HERRN, eurem Gott. Alle rings um ihn her sollen Geschenke bringen dem Furchtgebietenden. Er stutzt den Geist der Fürsten, ist furchtgebietend gegen die Könige der Erde.

Psalm 76, 1-13 (Jettel/Jantzen-Übersetzung)


Asaph beschreibt hier die Größe Gottes, der Blitze des Bogens, Schild, Schwert und Kriegsgerät zerbricht. Sicher erinnerte sich Asaph, der die Schriften kannte, auch daran, dass Gott Sein Volk aus dem Ägyptenlande herausgeführt hatte und dabei die einst so mächtige ägyptische Armee mit Reitern, Rossen und Wagen im Roten Meer ertränkte. Unsere militärische Macht nützt uns vor Gott nicht, auch nicht unser Heldenmut und unsere Tapferkeit: Sind wir nicht mit Ihm im Reinen, dann nützt uns das alles nichts. Selbst heute mit unseren militärischen Möglichkeiten, mit all den ABC-Waffen, mit Präzisionsraketen und allem militärischen Schnickschnack haben wir Gottes Eingreifen nichts entgegen zu setzen. Das wird auch immer so bleiben.

Wir brauchen uns auch nichts auf unsere irdische Macht einzubilden: Gott hat in der Geschichte Fürsten, Könige und Kaiser gestürzt; vor Ihm konnten selbst die Pharaonen nicht bestehen, und auch die einst so großen, unbesiegbar erscheinenden Weltmächte hat Er von der Landkarte vertilgt. Gott interessiert es nicht, ob wir Millionen oder Milliarden haben: Er ist ungleich reicher, Ihm gehört ja alles. Doch die Elenden, die Verzagten hilft Er, wenn sie ehrlichen Herzens zu Ihm flehen.

Deshalb tun wir gut daran, Ihm die Ehre aus ehrlichem Herzen zu geben. Niemand kann nämlich vor Seinem Angesicht bestehen, wenn Sein berechtigter Zorn entbrennt. Es ist furchtbar, in die Hände des lebendigen Gottes zu fallen, wenn man mit unvergebener Schuld stirbt. Wer sich mit dem Todeskampf von Atheisten befasst, erkennt sehr rasch, dass sie allesamt mit Schrecken über die Schwelle des Todes gegangen sind. Selbst der so große Glaubensspötter Voltaire und der so mächtige Stalin, der für den Tod von Millionen verantwortlich ist, hatten einen grausamen Todeskampf, der so entsetzlich war, dass die Zeugen davon eine Gänsehaut bekamen. Allerdings haben sie leider nichts daraus gelernt.

Wir haben die Chance, mit Gott ins Reine zu kommen; das haben alle Menschen zu ihren Lebzeiten. Wenn wir unser Leben mit Gott ins Reine gebracht haben, dann können wir Ihm die Ihm zustehende Ehre geben. Asaph spricht davon, dass wir dem Herrn Gelübde ablegen und erfüllen und Ihm von allen Seiten Geschenke bringen sollen. Wer Gott in Sein Leben eingeladen hat, der hat bereits ein Gelübde abgelegt, dass er nach besten Kräften halten soll, nämlich, Seine Gebote halten. Unsere Geschenke, das sind unser Herz und unser Leben. Von unserem Lebenshaus will Er aber nicht nur das Wohnzimmer und die Küche, sondern auch die Rumpelkammer, den Keller, den Speicher, jeden einzelnen Raum.

Damit verlieren wir nichts, denn ohne Ihn ist ja alles sinnlos. Ist Er unser Herr, dann gewinnen wir alles. Und es bereichert uns selbst, Gott zu fürchten und Ihm die Ehre zu geben. Wenn wir im Bewusstsein Seiner Größe leben, dann wissen wir, dass bei Ihm alle unsere Probleme gut aufgehoben sind, dass Er für jede unserer Sorgen eine Lösung hat.


(Autor: Markus Kenn)


  Copyright © by Markus Kenn, www.christliche-themen.de
  Dieser Inhalt darf unter Einhaltung der Copyrightbestimmungen kopiert und weiterverwendet werden


Ähnliche Artikel, Gedichte etc. auf www.christliche-themen.de:
Bitterkeit (Themenbereich: Buße tun)
Der verlorene Sohn (Themenbereich: Buße tun)
Lasset euch erretten aus diesem verkehrten Geschlecht! (Themenbereich: Buße tun)
Altes und neues Leben (Themenbereich: Buße tun)
Wem dienst du? (Themenbereich: Buße tun)
Buße tun! (Themenbereich: Buße tun)
Zachäus: Ein Sünder, der Buße tat (Themenbereich: Buße tun)
Wahre Früchte der Buße (Themenbereich: Buße tun)
Infos, große Linklisten etc. auf www.bibelglaube.de zu weiteren Artikeln, Gedichten, Liedern usw.:
Themenbereich Bekehren
Themenbereich Allmacht Gottes



NEIN zur Impfpflicht!

Wir sind als Christen der Nächstenliebe und Wahrheit in Jesus Christus verpflichtet!
Aus persönlicher, schlimmer Impffolgen-Erfahrung im Verwandten- und Bekanntenkreis bitten wir alle Leser sich selbst umfassend zu informieren und nach 1. Thess. 5,21 alles selbst zu prüfen! Gott segne und leite alle Leser! Link-Liste zu verschiedenen Info-Quellen


Pflege nimmt Stellung

"Spaziergang"-Termine

Petition gegen Impfpflicht beim Deutschen Bundestag unterzeichnen (Petition 128004 und 128564)

www.IMPFOPFER.info

Impfschäden-Meldestelle

Jesus ist unsere Hoffnung!

Covid-19 / Corona
Corona

Wie sind COVID-19-Impfungen geistlich einzuschätzen?

Gemeindehilfsbund: Wichtige Infos über Corona-Impfstoffe

Coronakrise und -impfung biblisch nüchtern beurteilen

C0VID-Impfung - was sagt die Bibel dazu?

Weitere Infos ...

Friede mit Gott finden

"„Lasst euch versöhnen mit Gott!“ (Bibel, 2. Kor. 5,20)"

Dieses kurze Gebet kann Deine Seele retten, wenn Du es aufrichtig meinst:

Lieber Jesus Christus, ich habe viele Fehler gemacht. Bitte vergib mir und nimm Dich meiner an und komm in mein Herz. Werde Du ab jetzt der Herr meines Lebens. Ich will an Dich glauben und Dir treu nachfolgen. Bitte heile mich und leite Du mich in allem. Lass mich durch Dich zu einem neuen Menschen werden und schenke mir Deinen tiefen göttlichen Frieden. Du hast den Tod besiegt und wenn ich an Dich glaube, sind mir alle Sünden vergeben. Dafür danke ich Dir von Herzen, Herr Jesus. Amen

Weitere Infos zu "Christ werden"

Vortrag-Tipp: Eile, rette deine Seele!

Aktuelle Endzeit-Infos aus biblischer Sicht

Matrix 4 Ausschnitt offizieller Trailer "Matrix 4: Resurrections"
und die Corona-Zeit

Jesu Anweisungen an seine Brautgemeinde für die Entrückung (Lukas 21,25-36)

Wann wird die Entrückung sein bzw. wie nah sind wir der Entrückung?

Die Entrückung des Elia und die der Brautgemeinde

Corona Die vier apokalyptischen Reiter und die Corona-Zeit

Left Behind – Zurückgeblieben bei der Entrückung

Endzeitliche News

Agenda 2030 / NWO / Great Reset

Agenda 2030

Die UNO-AGENDA 2030 und die kommende WELTREGIERUNG!
Vortrag Teil 1         Vortrag Teil 2

Weltherrschaft als neue Welt-ordnung - The Great Reset? (Pastor Wolfgang Nestvogel)

Weitere Infos ...

Evangelistische Ideen
Evangelistische Ideen

„Jeder Christ – ein Evangelist!“ - so kann man Jesu Missions-Auftrag (Markus 16,15) auch betiteln. Ein paar praktische Anregungen finden Sie unter Spruchstein FISCH evangelistische Ideen.

Gospel


The Gospel

"Ich war einst verloren, aber Jesus streckte mir seine Hand entgegen - und dieses Glück möchte ich mit Ihnen teilen!"

(Text) - (youtube)

Gottesbotschaft
Bibel & Glauben
Christliche Gedichte und Lieder
Christliche Gedichte & Lieder
Christliche Themen

Christliche Lyrik

Christliche Kinderwebsite mit Kindergedichten und Spielen
Christliche Kinderwebsite
Tagesleitzettel, die tägliche Bibellese
tägliche Bibellese
Christen heute
Christen heute
Christliche Unternehmen stellen sich und ihre Leistungen vor
Christliches Branchenverzeichnis
Web-Verzeichnis zum biblisch-christlichen Glauben
Christliches Web-Verzeichnis