Christliche Gedichte (z.B. Ostergedichte, Familiengedichte) und Lieder

Christ werden
Artikel verschiedener Autoren über den biblisch-christlichen Glauben

Das Alte u. Neue Testament: Ein Evangelium (Gospel) der Liebe

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese vom 16.07.2020

Tagesleitzettel-Feeds RSS-Feed Tagesleitzettel druckenDruck Tagesleitzettel (Bibellese / Kurzandacht) per Newsletterabonnement täglich erhaltenEMail-Abo.
Im Hause Gottes zu wohnen, ist der schönste Platz für Gotteskinder

Meine Seele verlangt und sehnt sich nach den Vorhöfen des Herrn; mein Leib und Seele freuen sich in dem lebendigen Gott.

Psalm 84,3

Die Sehnsucht nach Dir,
schreit lautlos in mir.
Nur Du kannst sie stillen,
und mit Dir selber füllen.

Frage: Wohin geht unser Sehnen? Wo möchten wir am Liebsten ewig leben?

Vorschlag: Wenn wir an Jesu Liebestat am Kreuz auf Golgatha denken, wie er dort als unschuldiges Opferlamm unsere schwere Sündenschuld auf sich genommen und mit seinem heiligen Blut völlig dafür bezahlt hat, können wir nicht anders, als Ihm ewig dankbar sein und Ihn anzubeten. Darum möchten wir auch am liebsten dort leben und wohnen wo Er ist. Wir möchten Seiner vollmächtigen Lehre zuhören und von Ihm lernen. Darum sind uns die Vorhöfe Gottes auch so viel wert.

Christ werden, Umkehr, Glauben wagen

Inhalt

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

31

32

33

34

35

36

37

38

39

40

41

42

43

44

45

46

47

48

49

50

51

52

53

54

55

56

57

58

59

60

61

62

63

64

65

66

67

68

69

70

71

72

73

74

75

76

77

78

79

80

81

82

83

84

85

86

87

88

89

90

91

92

93

94

95

96

97

98

99

100

101

102

103

104

105

106

107

108

109

110

111

112

113

114

115

116

117

118

119

120

121

122

123

124

125

126

127

128

129

130

131

132

133

134

135

136

137

138

139

140

141

142

143

144

145

146

147

148

149

150

151

152

153

154

155

156

157

158

159

160

161

162

163

164

165

166

167

168

169

170

171

172

173

174

175

176

177

178

179

180

181

182

183

184

185

186

187

188

189

190

191

192

193

194

195

196

197

198

199

200

201

202

203

204

205

206

207

208

209

210

211

212

213

214

215

216

217

218

219

220

221

222

223

224

225

226

227

228

229

230

231

232

233

234

235

(Mit obiger Navigationsleiste kann innerhalb des Christwerden-Menüs geblättert werden)


In den Himmel investieren!


"Das Himmelreich gleicht einem Schatz, verborgen im Acker, den ein Mensch fand und verbarg; und in seiner Freude ging er hin und verkaufte alles, was er hatte, und kaufte den Acker. Wiederum gleicht das Himmelreich einem Kaufmann, der gute Perlen suchte, und als er eine kostbare Perle fand, ging er hin und verkaufte alles, was er hatte, und kaufte sie."

Matthäus 13, 44-46

Wir Menschen versuchen stets, gute Geschäfte zu machen und verstehen darunter, dass wir möglichst alle Nachteile ausschließen und möglichst viele Vorteile haben. Wir versuchen, möglichst wenig zu investieren und einen maximalen Profit herauszuholen. Das heißt, wir versuchen unsere Kosten zu senken und unsere Einnahmen zu steigern. Deshalb sind wir genau wie der Mensch bzw. der Kaufmann, welche eine kostbare Perle fand und alles verkaufte, um die Perle zu bekommen.

Das ist vergleichbar mit dem Goldrausch, den es in einigen Regionen der USA im 19. Jahrhundert gab: Die Gegenden, in denen Gold gefunden wurde, boomten solange wie man annahm, dass man weiteres Gold finden würde. Bei Silber oder Erdöl- bzw. Gasvorkommen beobachtete man dasselbe und tut es im letzteren Fall auch heute noch. Firmen investieren sehr viel, um an das schwarze Gold zu kommen.

Aber der Reichtum, den wir hier auf der Erde erwerben können, ist nur von zeitlicher Natur. Wenn wir sterben, haben wir nichts mehr davon. Weil das letzte Hemd keine Taschen hat, können wir nichts mitnehmen. Die wertvollen Grabbeigaben bei den Pharaonen haben den dort Begrabenen nichts genutzt.

Deshalb verweist der Herr Jesus auf das Himmelreich, dort, wo wir unsere Schätze sammeln und haben sollen, doch darin sind wir leider unaufmerksam, leichtsinnig und wenig eifrig. Obwohl wir Experten darin sind, gute Geldanlagen zu finden, gute Sparverträge abzuschließen, staatliche Förderungen wie bei der Riester- bzw. Rürup-Rente zu beantragen und steuerliche Vorteile für die Altersvorsorge zu nutzen, sind wir sehr naiv und nachlässig im Hinblick auf die himmlischen Schätze. Während unsere Konten und Sparbücher prall gefüllt sind, haben wir so gut wie kein Guthaben im Himmel; vielmehr stehen wir dort in den "Miesen".

Dabei bietet Jesus uns die Vergebung aller unserer Sünden und unserer Schuld - der "Miesen" also - an. Durch Ihn können wir dann Schätze im Himmel sammeln, in dem wir uns auf Jesus konzentrieren und zu Seiner Ehre arbeiten. Aber wie viel Zeit investieren wir in Sein Reich?
Wir sagen, wir haben keine Zeit. Ja, sie ist oft knapp: Der Beruf und die Familie fordern ihren Tribut. Gesellschaftliche Verpflichtungen, Vereine und Freunde fordern ihre Zeiten ein. Und wir brauchen auch einmal Zeit für uns, in der wir zur Ruhe kommen. Doch haben wir wirklich keine Zeit für Gott?

Wir gehen regelmäßig zu einem Fußballspiel, wir schauen fern, wir hören Radio. Und wie oft führen wir sinnlose Gespräche, die uns selbst langweilen und auch für unseren Gesprächspartner nicht wirklich ein Gewinn sind. Wir haben Zeit für den Kegelabend, für den Stammtisch. Können wir dann wirklich nicht Zeit abzweigen für Gott? - Für das, was uns wichtig ist, finden wir Zeit. Und bald bemerken wir, wie segensreich die Stille Zeit ist, die wir morgens mit Gott verbringen, wie gut uns Gebet und Bibellese tun und dass auch der Gottesdienstbesuch bereichernd ist. Die Investition von Zeit gibt Gott uns zurück, bereits hier auf dieser Erde, denn Er ist ein Gentleman, der sich nichts schenken lässt. Ihm gehört ohnehin alles.

Investieren wir auch Geld in das Reich Gottes? - Manchmal geben wir Geld aus für unnötige Dinge, für Staubfänger, für irgendwelchen Schnickschnack, der uns nicht wirklich interessiert. Und manchmal ist es gut, wenn wir auf etwas verzichten, weil ein Zuviel immer ungesund ist. Dann bleibt mancher Cent und mancher Euro übrig, den wir in die Reich-Gottes-Arbeit investieren können. Das mag ein Missionswerk oder eine Kirchengemeinde sein oder vielleicht auch ein Splitting von beiden.
Damit erwerben wir uns den himmlischen Acker, die himmlischen Perlen.
Jesus sagte ja nicht umsonst in Matthäus 6, 19-21:

"Ihr sollt euch nicht Schätze sammeln auf Erden, wo sie die Motten und der Rost fressen und wo die Diebe einbrechen und stehlen. Sammelt euch aber Schätze im Himmel, wo sie weder Motten noch Rost fressen und wo die Diebe nicht einbrechen und stehlen. Denn wo dein Schatz ist, da ist auch dein Herz."



(Autor: Markus Kenn)


  Copyright © by Markus Kenn, www.christliche-themen.de
  Dieser Inhalt darf unter Einhaltung der Copyrightbestimmungen kopiert und weiterverwendet werden


Ähnliche Artikel, Gedichte etc. auf www.christliche-themen.de:
Sammelt Euch Schätze im Himmel! (Themenbereich: Reichtum)
Wer ist wirklich reich? (Themenbereich: Reichtum)
Die Weherufe (Themenbereich: Reichtum)
Worauf es wirklich ankommt! (Themenbereich: Reichtum)
Warnung vor der Habgier! (Themenbereich: Reichtum)
Aktiv sein (Themenbereich: Gottes Reich)
Gott sorgt für uns (Themenbereich: Reichtum)
Der reiche Mann und der arme Lazarus (Themenbereich: Reichtum)
Infos, große Linklisten etc. auf www.bibelglaube.de zu weiteren Artikeln, Gedichten, Liedern usw.:
Themenbereich wahrer Reichtum
Themenbereich Gottes Reich



Gottesbotschaft
Bibel & Glauben
Christliche Gedichte und Lieder
Christliche Gedichte & Lieder
Christliche Themen

Christliche Lyrik

Christliche Kinderwebsite mit Kindergedichten und Spielen
Christliche Kinderwebsite
Tagesleitzettel, die tägliche Bibellese
tägliche Bibellese
Christen heute
Christen heute
Christliche Unternehmen stellen sich und ihre Leistungen vor
Christliches Branchenverzeichnis
Web-Verzeichnis zum biblisch-christlichen Glauben
Christliches Web-Verzeichnis
Lebenshilfe zu Corona
Corona-Traktat

Hilfe bei Angst vor Coronavirus (Traktat)

Infos zu CORONA

Wie gehen wir als Christen mit dem Coronawahnsinn um? (Predigt)

Predigt jeden Sonntag live ab ca. 10:10

Predigt-Archiv
("Die Erfüllung biblischer Prophetie"-Reihe etc.)

Die Welt verfällt in Panik - und was ist mir Dir?

Links zu Corona-Infos

Gospel


The Gospel

"Ich war einst verloren, aber Jesus streckte mir seine Hand entgegen - und dieses Glück möchte ich mit Ihnen teilen!"

(Text) - (youtube)

DEINE Wahl!

Darum wacht jederzeit und bittet, dass ihr gewürdigt werdet, diesem allem zu entfliehen, was geschehen soll, und vor dem Sohn des Menschen zu stehen!
(Lukas 21,36)

Wirst Du entfliehen dürfen - oder zurückbleiben müssen?

Jesus DER Weg

Ich (Jesus Christus) bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater denn durch mich.

Johannes 14, 6